Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp: Wöhler sattelt Favorit Protectionist

Galopp: Wöhler sattelt Favorit Protectionist

Noch sechs Kandidaten für „Großen Preis von Berlin“ um 175.000 Euro.

Für den 126. Großen Preis von Berlin, der am Sonntag (14. August) auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten mit 175.000 Euro dotiert sein wird, sind nach der Starterangabe nur noch sechs Spitzen-Galopper startberechtigt. Dazu gehört auch die vierjährige Stute Nightflower, die der Kölner Erfolgstrainer Peter Schiergen (Foto) mit dem vielfachen Jockey-Champion Andrasch Starke (Köln) aufbietet.

Andreas Wöhler (Foto) aus Gütersloh setzt auf den sechsjährigen Hengst Protectionist, der mit Stalljockey Eduardo Pedroza (Gütersloh) nur wenige Tage nach dem Triumph von Serienholde im „Preis der Diana“ in Düsseldorf für den nächsten großen Erfolg des Wöhler-Stalles sorgen könnte. Er dürfte als Favorit an den Start kommen.

Im Aufgebot für den Großen Preis von Berlin steht auch noch der aktuelle polnische Derbysieger Caccini.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Dortmund: Peter Schiergen bietet zwei Zweijährige auf

Auf Rennbahn in Wambel finden Sonntag ab 15.30 Uhr neun Rennen statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.