Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RL West: RWE unterliegt Viktoria Köln 0:4

RL West: RWE unterliegt Viktoria Köln 0:4

Kevin Holzweiler verwandelt Eckball direkt zur 1:0-Führung.

Der FC Viktoria Köln hat seine Meisterschaftsambitionen am 4. Spieltag in der Regionalliga West eindrucksvoll unterstrichen. Die Mannschaft von Trainer Marco Antwerpen gewann das Spitzenspiel bei Rot-Weiss Essen 4:0 (1:0), brachte den Gastgebern die erste Niederlage in dieser Saison bei und verbesserte sich mit jetzt sieben Punkten auf Platz vier. Vom unbesiegten Spitzenreiter Borussia Dortmund U 23 trennen die Kölner drei Zähler.

Vor 8.140 Zuschauern an der Hafenstraße brachte ausgerechnet Kevin Holzweiler (12.), der unter der Regie von RWE-Trainer Sven Demandt für die U 23 von Borussia Mönchengladbach gespielt hatte, die Gäste in Führung. Der 21-jährige Mittelfeldspieler verwandelte einen Eckball direkt.

Nach der Pause stellten Lukas Nottbeck (52.) und David Jansen (55.) mit einem Doppelschlag endgültig die Weichen auf Sieg. Timm Golley (73.) stellte schließlich den Endstand her. Essens Abwehrchef Philipp Zeiger sah in der Schlussphase wegen groben Foulspiels die Rote Karte (82.), wird seiner Mannschaft in den nächsten Wochen fehlen.

WSV trifft erneut in der Nachspielzeit

Aufsteiger Wuppertaler SV traf schon zum dritten Mal in dieser Saison in der Nachspielzeit. Nachdem Angreifer Ercan Aydogmus seiner Mannschaft beim 3:3 gegen Viktoria Köln und beim 2:2 in Düsseldorf jeweils mit einem Last-Minute-Treffer das Remis gerettet hatte, war es nun Kapitän Gaetano Manno (90.+1), der das entscheidende Tor zum 2:1 (1:1)-Auswärtserfolg beim SV Rödinghausen markierte und seiner Mannschaft damit nach zuvor drei Unentschieden den ersten dreifachen Punktgewinn bescherte.

Björn Schlottke (11.) hatte zwar zunächst die Gastgeber vor 1.363 Zuschauern 1:0 in Führung gebracht, Kevin Hagemann (16.) glich aber nahezu postwendend aus. Nach der dritten Niederlage im vierten Saisonspiel ist der Fehlstart für den SV Rödinghausen und seinen neuen Trainer Alfred Nijhuis endgültig perfekt.

Ex-Bundesligist Alemannia Aachen muss weiter auf den ersten Heimsieg und das erste Tor im heimischen Tivoli-Stadion warten. Eine Woche nach dem 0:1 gegen die SG Wattenscheid 09 kamen die Schwarz-Gelben vor 5.300 Besuchern nicht über ein 0:0 gegen Neuling TSG Sprockhövel hinaus. Für die Gäste war es das dritte Remis im vierten Regionalligaspiel der Vereinsgeschichte.

Gladbacher U 23 weiter ohne Punktverlust

Als einzige Mannschaft ist Vizemeister Borussia Mönchengladbach U 23 ohne Punktverlust. Weil das 1:0 (1:0) im Derby bei der U 23 von Fortuna Düsseldorf allerdings erst das zweite Saisonspiel für die Mannschaft von Trainer Arie van Lent war, haben die „Fohlen“ auch erst sechs Zähler auf dem Konto. Kwame Yeboah (42.) gelang kurz vor der Pause in Düsseldorf der einzige Treffer der Partie.

Weiter im Aufwind ist die SG Wattenscheid 09, die im Derby bei der U 23 des FC Schalke 04 zu einem 2:0 (0:0)-Auswärtserfolg kam. Spielmacher Manuel Glowacz (60.) und Nico Buckmaier (72.) trugen sich für die Wattenscheider in die Torschützenliste ein.

 

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiss Essen: Torhüter Daniel Davari ist wieder dabei

Backszat noch bis zum Beginn der kommenden Woche in Quarantäne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.