Startseite / Fußball / Junioren Bundesliga / U 19: BVB startet „Mission Titelverteidigung“

U 19: BVB startet „Mission Titelverteidigung“

Saisonauftakt in der West-Staffel der A-Junioren-Bundesliga.
Seit der Einführung der dreigleisigen A-Junioren-Bundesliga im Jahr 2003 ist es noch keinem Verein gelungen, zweimal in Folge Deutscher Meister zu werden. Den nächsten Versuch, diese Serie zu durchbrechen, startet in der neuen Spielzeit 2016/2017 ab diesem Wochenende die U 19 von Borussia Dortmund. Die Mannschaft von Trainer Hannes Wolf (Foto) durchbrach mit dem Titelgewinn in der der West-Staffel nicht nur die Vormachtstellung des „Erzrivalen“ FC Schalke 04, sondern setzte sich schließlich auch in der Endrunde um die nationale U 19-Krone durch. Im Finale bezwangen die Schwarz-Gelben in der Rhein-Neckar-Arena in Sinsheim Gastgeber TSG 1899 Hoffenheim 5:3. Für Hoffenheim war es nach dem Titelgewinn 2014 (5:0 gegen Hannover 96) die dritte Finalteilnahme in Folge.

Am 1. Spieltag der neuen Saison startet der BVB am Sonntag ab 11 Uhr bei Fortuna Düsseldorf seine „Mission Titelverteidigung“. DFB.de beleuchtet die Höhepunkte des Saisonauftakts in den Staffeln Nord/Nordost, West und Süd/Südwest. Für die nationale Endrunde qualifiziert sich in dieser Saison neben den drei Staffelmeistern zum ersten Mal auch der Tabellenzweite aus dem Westen.

Schnelles Wiedersehen für Fortuna mit Meister Dortmund

So wie die Saison 2015/2016 für die U 19 von Fortuna Düsseldorf in der West-Staffel der A-Junioren-Bundesliga aufgehört hatte, so soll möglichst auch die neue Spielzeit beginnen. Die Fortuna, trainiert von Sinisa Suker, bekommt es am Sonntag (11 Uhr) mit dem aktuellen Deutschen Meister Borussia Dortmund zu tun. Zum Abschluss der vergangenen Spielzeit hatte die Fortuna den Favoriten im letzten Saisonspiel 2:1 bezwungen. Allerdings sind aus der Düsseldorfer Mannschaft mit Torhüter Robin Offhaus und Verteidiger Moritz Montag nur noch zwei Spieler übriggeblieben. „Mit insgesamt elf externen Neuzugängen können die Automatismen noch nicht stimmen. Wir müssen uns noch finden“, sagt Suker gegenüber DFB.de. „Wir gehen als krasser Außenseiter in die Partie. Wer aber gegen Borussia Dortmund nicht heiß ist, ist sowieso am falschen Platz.“

Erstmals seit 18 Jahren startet die U 19 des BVB wieder als Deutscher Meister in eine Saison. Mit dem Titelgewinn trat Trainer Hannes Wolf, der zuvor schon zweimal die U 17 zur nationalen Krone geführt hatte, in ganz große Fußstapfen. Der bis dahin letzte Dortmunder Meistertrainer bei den A-Junioren war der spätere Bundesliga- und DFB-Trainer Michael Skibbe. Bei der Generalprobe für den Saisonstart erreichte die Borussia zwar beim hochkarätig besetzten „Ruhr-Cup International“ das Finale, unterlag dort aber Manchester City (England) in Lünen 0:5, belegte somit als Gastgeber erneut den zweiten Platz. Gutes Omen: Schon vor einem Jahr musste sich die Mannschaft von Hannes Wolf erst im Endspiel dem 1. FC Köln geschlagen geben (0:1).

„Die Jungs haben gegen ManCity gesehen, was es heißt, gegen eine Mannschaft der internationalen Spitzenklasse zu spielen. Eine solche Erfahrung kann sehr lehrreich sein. Wir wissen jetzt, dass wir uns in allen Bereichen verbessern müssen“, betont Wolf und ergänzt: „Jetzt werden wir uns schütteln und alles versuchen, um erfolgreich in die Saison zu starten.“ Neben den Langzeit-Verletzten Janni Serra und Dominik Wanner muss der BVB auch auf Zugang Jano Baxmann (zuvor SV Werder Bremen) verzichten, der sich eine Innenband-Blessur zugezogen hat. Dazu fehlt auch der für Dänemarks Olympiamannschaft abgestellte Jacob Bruun Larsen. Sahin Kösecik, Jan Binias und Hüseyin Bulut sind angeschlagen.

Die komplette MSPW-Vorschau zum 1. Spieltag in der A-Junioren-Bundesliga lesen Sie auf DFB.de.

Das könnte Sie interessieren:

Kommender Spieltag in der A- und B-Junioren-Bundesliga ausgesetzt

Auch in den drei Staffeln der B-Juniorinnen-Bundesliga ruht der Ball.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.