Startseite / Pferderennsport / Traben: Rode in Solvalla nicht ganz vorne dabei

Traben: Rode in Solvalla nicht ganz vorne dabei

„Legendenrennen“ geht an Schweden Stig H. Johansson.

Willi Rode (Foto) aus Recklinghausen, mit fast 7.000 Siegen einer der erfolgreichsten deutschen Trabrennfahrer aller Zeiten, kann es nicht lassen. Am Mittwoch stieg der 78-Jährige wieder einmal selbst in den Sulky. Rode startete auf der Bahn im schwedischen Solvalla (Stockholm) mit dem siebenjährigen Global Option in einem „Legendenrennen“. Dabei traf er unter anderem auf frühere Weltklassefahrer wie Stig H. Johansson, Olle Gopp (beide Schweden) und Giampaolo Minnucci (Italien). Der Sieg ging an Johansson (mit Michelangelo As), Zweiter wurde Minnucci (Pepe Di Jesolo) vor dem von Mihail Kozlov (Russland) gesteuerten Petter Rags. Rode konnte nicht in den Kampf um die Spitzenplätze eingreifen, wurde im Zehner-Feld Achter.

 

Das könnte Sie interessieren:

Traben MG: Wolfgang Nimczyk spannt Emilion an der Niers an

Fünfjähriger Wallach probt am Sonntag für „Großen Preis der Stadt“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.