Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Schalke 04: Gegentor ärgert Trainer Weinzierl

Schalke 04: Gegentor ärgert Trainer Weinzierl

„Knappen“ nach 4:1 beim FC 08 Villingen in der zweiten Pokalrunde.

Bundesligist FC Schalke 04 steht in der zweiten Hauptrunde des DFB-Pokals. Beim südbadischen Verbandsligisten FC 08 Villingen wurden die „Knappen“ ihrer Favoritenrolle gerecht, setzten sich 4:1 (2:0) durch. Die Treffer erzielten Dennis Aogo (10.), Breel Embolo (19.), Johannes Geis (75.) und Klaas-Jan Huntelaar (86.).

Schalkes neuer Trainer Markus Weinzierl (Foto) meinte nach seinem Pflichtspiel-Debüt: „Wir haben unsere Pflichtaufgabe erfüllt. Dem Gegner gebührt allerdings ein Kompliment. Villingen hat ein gutes Spiel gemacht und ist, wie so häufig bei klassentieferen Teams im DFB-Pokal, über sich hinausgewachsen. Wir sind schnell 2:0 in Führung gegangen, haben es dann aber versäumt, ein drittes Tor nachzulegen. In der Phase nach der Halbzeit waren wir zunächst nicht so gut drin. Am Ende haben wir aber noch zwei Tore erzielt. Was mich stört, ist das Gegentor nach einer Standardsituation. Das darf uns nicht passieren. Jetzt gilt unsere volle Konzentration dem Bundesliga-Auftakt bei Eintracht Frankfurt.“

 

Das könnte Sie interessieren:

BVB-Abwehrchef Mats Hummels gibt leichte Entwarnung

31-jähriger Weltmeister zog sich gegen Lazio Rom Fußverletzung zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.