Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Kurz notiert: Schmelzer neuer BVB-Kapitän

Kurz notiert: Schmelzer neuer BVB-Kapitän

Schalker Max Meyer zur A-Nationalelf – Stambouli-Transfer perfekt.

Aktuelle Fußball-News vom Freitag in der Übersicht:

Marcel Schmelzer ist neuer Kapitän von Borussia Dortmund. Der 28-jährige Linksverteidiger tritt die Nachfolge von Mats Hummels (zum FC Bayern München) an. Das gab BVB-Trainer Thomas Tuchel bekannt.

Schalkes Mittelfeldspieler Max Meyer (Foto), der die deutsche Olympiamannschaft in Rio de Janeiro als Kapitän zur Silbermedaille geführt hatte, steht im Aufgebot der A-Nationalmannschaft für die Länderspiele gegen Finnland (31. August) und in Norwegen (WM-Qualifikation) am 4. September. Aus NRW berief Bundestrainer Joachim Löw außerdem S04-Kapitän Benedikt Höwedes, die fünf Leverkusener Bernd Leno, Jonathan Tah, Karim Bellarabi, Julian Brandt und Kevin Volland sowie Jonas Hector (1. FC Köln) und die drei Dortmunder Julian Weigl, André Schürrle und Mario Götze.

Vierjahresvertrag für Benjamin Stambouli

Endgültig perfekt ist beim FC Schalke 04 die Verpflichtung von Benjamin Stambouli (26) von Paris Saint-Germain. Der ehemalige französische U 21-Nationalspieler erhält einen Vierjahresvertrag bis zum 30. Juni 2020. Über die Rahmenbedingungen des Transfers haben beide Clubs Stillschweigen vereinbart. Stambouli erhält beim S04 die Rückennummer 17. „Wir haben eine sehr junge Mannschaft, der weitere Erfahrung gut tut. Diese bringt Benjamin Stambouli mit, der bereits Kapitän in Montpellier war, in der englischen Premier League gespielt hat und als französischer Meister von PSG zu uns kommt“, erklärt Sportvorstand Christian Heidel.

„Als ich vom Interesse von Schalke 04 hörte, habe ich mich sehr gefreut. Von diesem Club besitze ich eine sehr hohe Meinung, seitdem wir 2012 mit Montpellier hier in der Champions League gespielt haben“, berichtet Neuzugang Stambouli. „Sportvorstand Christian Heidel hat mir in Paris erläutert, was er mit Schalke vorhat, Trainer Markus Weinzierl hat mich vom sportlichen Projekt in einem Gespräch am Telefon überzeugt. Zum dessen Gelingen möchte ich mit meinen Leistungen beitragen. Außerdem glaube ich, dass die Bundesliga die richtige Liga für mich ist.“

 

Das könnte Sie interessieren:

Arminia Bielefeld: Torjäger Fabian Klos verlängert jetzt doch

Angreifer fällt seit Februar wegen schwerwiegender Kopfverletzung aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.