Startseite / Fußball / 3. Liga / SF Lotte: Schnellschütze nun in Berlin am Ball

SF Lotte: Schnellschütze nun in Berlin am Ball

Mittelfeldspieler Benjamin Siegert für Tennis Borussia aktiv.

Tennis Borussia Berlin aus der NOFV-Oberliga Nord hat einen Rekordmann unter Vertrag genommen. Mittelfeldspieler Benjamin Siegert (35), der vom Drittligaaufsteiger Sportfreunde Lotte nach Berlin wechselt, erzielte im Oktober 2007 im Trikot des SV Wehen Wiesbaden in der Zweitligapartie gegen die SpVgg Greuther Fürth (1:1) bereits nach acht Sekunden das Führungstor für den SVWW. Damit hält Siegert bis heute den Rekord des schnellsten Tores in der Geschichte des deutschen Profifußballs.

In Gefahr war die Bestmarke unter anderem 2013, als Daniel Frahn für den damaligen Drittligisten RB Leipzig gegen die U 23 des VfB Stuttgart (3:1) ebenfalls in weniger als zehn Sekunden traf. Frahn (aktuell beim Chemnitzer FC in der 3. Liga) benötigte aber 8,6 Sekunden, liegt damit auf Platz zwei. In der Bundesliga sind die Blitztore der Nationalspieler Karim Bellarabi für Bayer 04 Leverkusen in der Partie gegen Borussia Dortmund in der Saison 2014/2015 (2:0) und Kevin Volland für die TSG 1899 Hoffenheim gegen den FC Bayern München (1:2) eine Spielzeit später nach jeweils neun Sekunden bis heute nicht unterboten worden.

Mehr MSPW-Meldungen aus den Oberligen lesen Sie auf FUSSBALL.DE.

Das könnte Sie interessieren:

FC Viktoria Köln: Ben Hompesch rückt im Sommer in den Profikader auf

19-jähriger Mittelfeldspieler erzielte für U 19 ein Tor in zwölf Spielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.