Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp: Großer Erfolg für Mülheimer Ian Ferguson

Galopp: Großer Erfolg für Mülheimer Ian Ferguson

Schottischer Jockey gewinnt mit Iquitos 144. Großen Preis von Baden.

Einen der größten Erfolg seiner Karriere feierte der in Mülheim wohnende schottische Jockey Ian Ferguson (Foto) am Sonntag auf der Galopprennbahn in Iffezheim bei Baden-Baden: Mit dem vierjährigen Hengst Iquitos, trainiert von Hans-Jürgen Gröschel in Hannover-Langenhagen, gewann der 45jährige Ferguson den mit 250.000 Euro dotierten 144. Großen Preis von Baden über 2.400 Meter zum Totokurs von 79:10.

Hinter der vierjährigen Stute Nightflower (52:10), vorbereitet von Peter Schiergen (Köln) und geritten von Andrasch Starke (Köln), glänzte die dreijährige Stute Pagella aus dem Mülheimer Trainingsquartier von Jens Hirschberger als Dritte und damit beste Vertreterin des Derbyjahrgangs. Pagella, die mit Hirschbergers Stalljockey Alexander Pietsch als 187:10-Außenseiterin ins Rennen gegangen war, ließ auch die Diana-Siegerin Serienholde (Trainer Andreas Wöhler/Gütersloh), die als 40:10-Mitfavoriten auf Rang vier landete, hinter sich.

Hans-Jürgen Gröschel (Trainer des Siegers Iquitos): „Das ist ein unbeschreibliches Gefühl, meine Stimme ist schon ganz heiser. Wenn ich so gute Pferde mit 73 Jahren habe, dann muss ich wohl einen Rücktritt von meinem Rücktritt überlegen. Ian hat sich das Rennen Bombe eingeteilt. Ich mag es, wenn meine Pferde von hinten kommen und trainiere sie auch entsprechend. Als nächstes Ziel kommt der Preis von Europa in Frage.“

Siegreiter Ian Ferguson: „Das war mein dritter Gruppesieg in Baden-Baden. Ich danke meinem Trainern und den Besitzer für das Vertrauen, dass sie mir geschenkt haben. Ich habe mich in die Spur von Andrasch Starke gehängt. Er hat früh einen Satz gemacht, aber ich wusste, dass ich Nightflower mit unserem Speed noch einholen kann.“

Werner Gerhold (Mitbesitzer Iquitos): „Wir sind eine Besitzergemeinschaft aus Köln, Trier und Luxemburg. In dieser Konstellation sind wir seit zwei Jahren zusammen. Ich habe schon immer meine Pferde bei Hans-Jürgen Gröschel. Wie der Name Stall Mulligan nahelegt, sind wir begeisterte Golfer.“

Peter Schiergen (Trainer von Nightflower): „Wir sind sehr zufrieden mit dem zweiten Platz. Sie hat sich wieder mal gesteigert, wahrscheinlich gehen wir nun in den Preis von Europa.“

Alexander Pietsch (Jockey von Pagella): „Sie ist sehr gut gelaufen, der Boden kam ihr entgegen. In Düsseldorf hatten wir in der Diana schon viel Pech.“

Andreas Wöhler (Trainer von Serienholde): „Das war heute nicht ihr Rennen. Auf dem Boden war es sehr weit für Sie.“

 

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Hannover: Jockey Jozef Bojko überrascht gleich zweimal

Zwei Außenseiter-Erfolge in Landeshauptstadt von Niedersachsen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.