Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RL West: Spitzenspiel am Aachener Tivoli

RL West: Spitzenspiel am Aachener Tivoli

Alemannia empfängt Samstag ab 14 Uhr Titelfavorit FC Viktoria Köln.

Im Verfolgerduell zwischen Alemannia Aachen und dem FC Viktoria Köln am 8. Spieltag der Regionalliga West wollen es am Samstag ab 14 Uhr beide Teams vermeiden, den Kontakt zur Spitze zu verlieren. Die Kölner haben drei, Aachen vier Punkte Rückstand auf den Tabellenführer Borussia Dortmund U 23. Auf Seiten der Alemannia fehlt Verteidiger Khalil Mohammad, der beim jüngsten 2:2 in Wuppertal wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte gesehen hatte.

Die Viktoria peilt den fünften Sieg in Serie an, baut dabei auch wieder auf ihren Kapitän und Leistungsträger Mike Wunderlich, der sich in bestechender Form befindet. Der Ex-Zweitligaprofi (FSV Frankfurt) hat bereits sechs Saisontreffer auf dem Konto, belegt in der Torjägerliste zusammen mit Lucas Musculus vom Aufsteiger Bonner SC Platz zwei. Nur BVB-Torjäger Hamadi al Ghaddioui ist mit acht Toren noch besser.

Vor der Partie zwischen Spitzenreiter Borussia Dortmund U 23 und Aufsteiger Wuppertaler SV, die ebenfalls am Samstag ab 14 Uhr ausgetragen wird, sind beide Teams noch unbesiegt. Der BVB holte 16 von 18 möglichen Zählern. Nur im Auswärtsspiel bei der SG Wattenscheid 09 (1:1) musste sich die Borussia mit einem Remis begnügen. Die Wuppertaler sind dagegen die „Remis-Könige der Liga“, spielten bereits fünfmal unentschieden (zwei Siege).

WSV-Torjäger Ercan Aydogmus, der mit seinen 37 Jahren noch lange nicht ans Aufhören denkt, ist vor der Partie beim BVB optimistisch: „Dortmund besitzt ein starkes Team. Es wird sehr schwer für uns, aber wir gehen wie immer optimistisch in das Spiel und werfen alles hinein, um die Heimreise mindestens mit einem Punkt im Gepäck anzutreten“, erklärt der in Sivas (Türkei) geborene Angreifer im Gespräch mit DFB.DE.

Mit fünf Treffern ist Aydogmus der erfolgreichste Torschütze im Kader des WSV, wurde von den FUSSBALL.DE-Usern schon zweimal zum „Regionalliga-Spieler der Woche“ gewählt. Besonders in der Schlussphase trifft er gerne. Sowohl gegen Viktoria Köln (3:3) als auch bei der U 23 von Fortuna Düsseldorf rettete der Routinier seiner Mannschaft mit Last-Minute-Treffern den Punktgewinn. „Wenn du alles nach vorne wirfst, ist sicherlich auch eine Portion Glück dabei. Allerdings üben wir im Training oft diese Spielsituationen, schlagen viele lange Bälle. Offenbar tragen unsere Trainingsmethoden Früchte“, so Aydogmus.

Die komplette MSPW-Vorschau zur Regionalliga finden Sie DFB.de und auf FUSSBALL.DE.

 

Das könnte Sie interessieren:

Zwei Talente treffen: FC Viktoria Köln gewinnt Pokal mit Derbysieg

Elvin Jashair und Youssef Amyn sorgen für 2:0 gegen Fortuna Köln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.