Startseite / Pferderennsport / Thorsten Tietz gewinnt St. Leger mit Zauni

Thorsten Tietz gewinnt St. Leger mit Zauni

Traben Gelsenkirchen: Erneuter Erfolg für Ex-Recklinghäuser.
Die Zeiten, in denen das Deutsche Traber-St Leger noch mit mehreren hunderttausend Mark dotiert war, sind längst Geschichte. Am Sonntag ging es auf der Rennbahn in Gelsenkirchen für die „Männer“ unter den Trabrennpferden um 20.000 Euro. Steher-Qualitäten der Hengste waren über die 2.600 Meter-Distanz gefragt. Am besten schaffte das Zauni, trainiert und gefahren vom jetzt in Berlin anässsigen ehemaligen Recklinghäuser Thorsten Tietz (Foto), der den Dreijährigen-Klassiker schon im Vorjahr (mit Cash Hanover) gewonnen hatte.

„Ich wusste, dass Zauni diese Distanz liegt“, sagte Tietz nach dem sicheren Erfolg in diesem Traditionsrennen. Jetzt soll Zauni noch in der Breeders-Crown (Züchter-Krone) starten, danach in die wohlverdiente Winterpause gehen.

Hinter Zauni kam der vom aus München stammenden Rudi Haller gefahrene Mr. Shorty auf Rang zwei. Auch Mr. Shorty wird von Thorsten Tietz trainiert. Dritter wurde Geronimo T mit dem amtierenden Champion Michael Nimczyk aus Willich. Hans-Joachim Tippke ist der Trainer von Geronimo T.

Das könnte Sie interessieren:

Traben Gelsenkirchen: Nur Nimczyk hält deutsche Fahne hoch

Oranje boven: Vier der sechs Rennen werden von Niederländern gewonnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.