Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Dortmund: WSV-Fan sprang auf die Gleise

Dortmund: WSV-Fan sprang auf die Gleise

Bundespolizei leitet Ermittlungsverfahren gegen 21-Jährigen ein.
Nach dem Regionalliga West-Duell zwischen der U 23 von Borussia Dortmund und dem Wuppertaler SV (0:0) kam es am Bahnhof „Signal-Iduna-Park“ zu einem Zwischenfall, bei dem sich ein aggressiver WSV-Fan in Lebensgefahr begab.

Dazu teilt die Bundespolizei-Inspektion in Dortmund mit:

„Gegen 16.30 Uhr hielten sich Fans von Borussia Dortmund II und des Wuppertaler SV auf zwei Bahnsteigen am Haltepunkt Signal-Iduna-Park auf. Dabei kam es zu gegenseitigen, Fußball-typischen Provokationen der unterschiedlichen Vereinsanhänger. Ein 21-jähriger WSV-Fan ließ sich offensichtlich dermaßen provozieren, dass er in die Gleisanlagen sprang um so zu den BVB-Fans auf dem anderen Bahnsteig zu gelangen.

Dadurch begab er sich in Lebensgefahr. Die Eurobahn RB 53 (Dortmund – Soest) befand sich zu diesem Zeitpunkt auf der Anfahrt zum Haltepunkt und gab dreimal einen Achtungspfiff ab. Anschließend leitete der Triebfahrzeugführer eine Schnellbremsung ein.

Noch bevor der Zug den Mann erfassen konnte, halfen andere Fußballfans dem Wuppteralter aus den Gleisanlagen. Einsatzkräfte der Bundespolizei überprüften den 21-Jährigen. Dabei kam es zu Solidarisierungseffekten durch andere WSV-Fans. Eine Gefangenenbefreiung konnte jedoch verhindert werden.

Die Bundespolizei leitete gegen den hoch aggressiven 21-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und ein Bußgeldverfahren wegen unerlaubten Aufenthalts im Gleisbereich ein.“

Das könnte Sie interessieren:

Zwei Talente treffen: FC Viktoria Köln gewinnt Pokal mit Derbysieg

Elvin Jashair und Youssef Amyn sorgen für 2:0 gegen Fortuna Köln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.