Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Gladbach-Torwart Sommer: „Müssen daraus lernen“

Gladbach-Torwart Sommer: „Müssen daraus lernen“

Nach 0:4 bei Manchester City zum Auftakt der Champions League.

Im ersten Gruppenspiel der UEFA Champions League musste Bundesligist Borussia Mönchengladbach eine klare 0:4 (0:2)-Niederlage beim englischen Spitzenklub Manchester City hinnehmen.

„Wir waren einfach nicht gut genug an diesem Abend“, gab Gladbachs Torhüter Yann Sommer (Foto) ehrlich zu: „Wir sind nicht in die Duelle und Zweikämpfe gekommen und haben nicht kompakt gestanden, auch weil Manchester unser Spiel gut auseinander gerissen hat. City hat das einfach sehr gut gemacht. Es ist bereits jetzt die Handschrift von Pep Guardiola in ihrem Spiel zu erkennen. Wir müssen aus diesem Spiel lernen und es in den nächsten Partien besser machen.“

In der vom Vorabend nachgeholten Partie musste die „Fohlenelf“ auf den Großteil ihrer zuvor knapp 2.000 mitgereisten Fans verzichten. Bereits in der neunten Minute brachte Sergio Aguero die Gastgeber in Führung. Rund 20 Minuten später verwandelte Aguero einen von Christoph Kramer am ehemaligen Dortmunder Ilkay Gündogan verursachten Strafstoß zum 2:0. Auch in der zweiten Hälfte waren die Gastgeber das überlegene Team. Erneut Augero (77.) und Kelechi Iheanacho (90.+1) aus Vorarbeit des Ex-Schalkers Leroy Sané sorgten schließlich für den 4:0-Endstand.

Die Szene des Abends im Etihad Stadium hatte sich schon vor dem Anpfiff des ersten Gruppenspiels abgespielt. Sportdirektor Max Eberl war in den Gästeblock gegangen und hatte sich höchstpersönlich bei jedem der etwa 300 Fans bedankt, die alle Hebel in Bewegung gesetzt hatten, um das wegen des Unwetters am Dienstag um 24 Stunden verschobene Spiel mitzuerleben. „Die Fans sind ein wichtiger Faktor. Sie haben einen riesigen Aufwand betrieben, um uns zu unterstützen. Das man sich bedankt und die Ticketkosten für das Spiel erstattet ist eine kleine Geste, die wir als Verein unseren tollen Fans geben konnten“, sagte Eberl.

Für die Gladbacher geht es am Samstag ab 18.30 Uhr in der Bundesliga mit dem Heimspiel gegen den SV Werder Bremen weiter. Nächster Gegner in der Champions League ist am Mittwoch, 28. September, ab 20.45 Uhr Titelaspirant FC Barcelona, der sein Auftaktspiel gegen Celtic Glasgow 7:0 gewonnen hatte.

 

Das könnte Sie interessieren:

Arminia Bielefeld: Torjäger Fabian Klos verlängert jetzt doch

Angreifer fällt seit Februar wegen schwerwiegender Kopfverletzung aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.