Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp: Hirschberger-Triumph in Köln

Galopp: Hirschberger-Triumph in Köln

Arazza profitiert von Disqualifikation – Heute 54. Preis von Europa.

Einen großen Erfolg landete der Mülheimer Galoppertrainer Jens Hirschberger (Foto): Die von ihm trainierte Arazza gewann Samstag auf der Rennbahn in Köln unter dem Kölner Jockey Filip Minarik eine mit 25.000 Euro dotierte Prüfung für zweijährige Stuten. Besitzer von Arazza ist das Gestüt Auenquelle (Rödinghausen).

Dabei profitierte Arazza vor 8.000 Zuschauern auf der Bahn in Weidenpesch allerdings von der Disqualifikation von Tiburtina (Andreas Suborics/Köln), die zwar als Erste das Ziel erreicht, aber nach Ansicht der Rennleitung zwei Konkurrentinnen behindert hatte. Deshalb wurde die 119:10-Außenseiterin Arazza zur Siegerin erklärt. Sie gilt damit nun als Favoritin für den Preis der Winterkönigin am 23. Oktober in Baden-Baden.

Strahlender Auftakt in das Europa-Meeting

Autoshow, Pferderennen und dazu Sonne satt: Diese Kombination passte an diesem Samstagnachmittag in Köln-Weidenpesch. Zahlreiche Autohäuser nutzten den Besucherbereich auf dem gesamten Gelände um ihre neuesten Modelle zu präsentieren.

Bereits das einleitende Charity Prominenten-Rennen auf Islandpferden mit Isabell Neven DuMont als strahlende Siegerin, konnte sich sehen lassen. Einen sehr guten zweiten Rang belegte Neisti mit Britta Kettel-Symann im Sattel vor Mara Bergmann auf Saedis. Shary Reeves endete mit Hetja auf dem 4. Platz. Der Erlös in Höhe von 1.180 Euro kommt der Stiftung „Wir helfen“ des Kölner Stadt-Anzeigers zugute.

Bereits am morgigen Sonntag geht es in Köln mit dem 54. Preis von Europa (155.000 Euro) weiter. Der erste von neun Starts erfolgt um 13.45 Uhr.

 

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Hannover: Jockey Jozef Bojko überrascht gleich zweimal

Zwei Außenseiter-Erfolge in Landeshauptstadt von Niedersachsen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.