Startseite / Fußball / 3. Liga / Fortuna Köln dreimal ohne Boné Uaferro

Fortuna Köln dreimal ohne Boné Uaferro

Strafmaß nach Roter Karte aus Großaspach-Spiel steht fest.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Innenverteidiger Boné Uaferro (Foto) vom Drittligisten SC Fortuna Köln im Einzelrichterverfahren wegen einer Tätlichkeit „in einem leichteren Fall“ mit einer Sperre von drei Meisterschaftsspielen der 3. Liga belegt. Verein und Spieler haben dem Urteil zugestimmt. Es ist damit rechtskräftig.

Uaferro war in der 38. Minute der Partie bei der SG Sonnenhof Großaspach (3:2) von Schiedsrichter Florian Kornblum (Furth) des Feldes verwiesen worden. Trotz langer Unterzahl gewann die Fortuna das Spiel.

 

Das könnte Sie interessieren:

SC Verl: U 19 startet ab Sommer in der A-Junioren-Bundesliga

Aufstieg steht bereits vor dem abschließenden Westfalenliga-Spieltag fest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.