Startseite / Fußball / 3. Liga / Fortuna Köln: Johannes Rahn ist verschnupft

Fortuna Köln: Johannes Rahn ist verschnupft

Stürmer soll in dieser Woche wieder ins Training einsteigen.

Uwe Koschinat (Foto), Trainer des Drittligisten SC Fortuna Köln, musste in den letzten Tagen auf eine Reihe von Spielern verzichten. Unter anderem verpasste Stürmer Johannes Rahn das Mittelrheinpokalspiel beim Bezirksligisten SV Wachtberg (6:0). Er soll im Laufe der Woche wieder in das Training zurückkehren. Oliver Schröder fiel wegen einer schweren Prellung in der Oberschenkelmuskulatur aus, Innenverteidiger Boné Uaferro wurde wegen anhaltender Knieprobleme geschont.

Längere Zeit fehlen wird der Fortuna Mittelfeldspieler Maik Kegel nach seinem Kreuzbandriss. „Maik wird intensiv mit konservativen physiotherapeutischen Maßnahmen behandelt. Mit mobilisierenden Techniken müssen wir noch das betroffene Kniegelenk abschwellen und das Innenband ausheilen lassen. Erst dann kann er operiert werden“, so Christian Osebold, Leiter der medizinischen Abteilung. Frühestens Mitte Oktober kann Mannschaftsarzt Christoph Bruhns die Kreuzband-OP durchführen.

 

Das könnte Sie interessieren:

3. Liga: SV Meppen trennt sich von Trainer Rico Schmitt

53-Jähriger nach verpasster DFB-Pokal-Qualifikation freigestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.