Startseite / Pferderennsport / Galopp / Schock für Schiergen: Beinbruch bei Navarra King

Schock für Schiergen: Beinbruch bei Navarra King

Hoffnungsvoller zweijähriger Galopper-Hengst nicht zu retten.

Der von Peter Schiergen (Foto/Köln) für das Gestüt Ammerland trainierte zweijähriger Galopper-Hengst Navarra King zog sich im Training einen Beinbruch zu, war nicht zu retten. Das berichtet die Fachzeitung „Sport-Welt“.

Navarra King galt als große Hoffnung mit Blick auf das Deutsche Derby 2017 in Hamburg-Horn. Nach zwei Starts in München und Baden-Baden war er noch ungeschlagen, hatte für seinen Besitzer schon 35.000 Euro verdient.

Das könnte Sie interessieren:

Galopper-Derby 2022: Aktuell noch 65 Pferde im Aufgebot

Allein Trainer Markus Klug stellt 14 Kandidaten für „Blaues Band“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.