Startseite / Fußball / Oberliga / Westfalia Rhynern: Kleine ganz groß

Westfalia Rhynern: Kleine ganz groß

Angreifer schnürt beim FC Gütersloh einen „Viererpack“.

In Abwesenheit von Westfalia Rhynerns Trainer Björn Mehnert, erwischte Angreifer Lennard Kleine (Foto) in der Partie der Oberliga Westfalen beim FC Gütersloh (4:0) einen „Sahnetag“. Mehnert, der noch bis Mittwoch in Japan weilt, um dort die Hochzeit seines ehemaligen Co-Trainers Christian Schulte zu feiern, weiß um die Gefährlichkeit seines Torjägers. „Lennard ist für Oberligaverhältnisse ein außergewöhnlicher Spieler. In der vergangenen Saison hatte er bereits 20 Tore erzielt, jetzt sind es schon wieder acht“, sagt Mehnert gegenüber FUSSBALL.DE und MSPW.

Durch den „Viererpack“ hat Kleine auch die Führung in der Torschützenliste der Oberliga Westfalen übernommen. Bereits mehrere höherklassige Vereine hatten den „Knipser“ auf dem Zettel. Seine familiäre Verbundenheit zum Verein verhinderte aber einen Wechsel. Vater Arnulf ist 1. Vorsitzender des Vereins. Sohnemann Lennard hat sich als „Eigengewächs“ von der Jugend über die zweite Mannschaft mittlerweile zu einer festen Größe der ersten Mannschaft etabliert.

Alle Oberliga-Meldungen von MSPW lesen Sie auf FUSSBALL.DE.

Das könnte Sie interessieren:

1. FC Bocholt: Mittelfeldspieler Florian Abel bleibt am Hünting

32-Jähriger unterschreibt neuen Vertrag bis 30. Juni 2023.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.