Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp: Wöhler nimmt Rom ins Visier

Galopp: Wöhler nimmt Rom ins Visier

Potemkin für 275.000 Euro-Rennen am 6. November genannt.
woehler-andreas
In einem mit 275.000 Euro-Rennen der höchsten Kategorie am Sonntag, 6. November, auf der Galopprennbahn in Rom wurden vier deutsche Pferde genannt. Trainer Andreas Wöhler (Foto/Gütersloh) ist mit Potemkin, Andreas Löwe (Köln) mit Palang und Mario Hofer (Krefeld) gleich doppelt mit Diplomat sowie Nordico vertreten.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Dortmund: Vizepräsident Ostermann setzt auf Stute India

Sechs Starterinnen im „Großen Preis der Stadtparkasse“ um 25.000 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.