Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga Südwest / Stuttgarter Kickers trennen sich von Alfred Kaminski

Stuttgarter Kickers trennen sich von Alfred Kaminski

Rl Südwest: Nach Ex-Sportdirtektor Michael Zeyer muss auch Trainer gehen.stuttgarter-kickers
Alfred Kaminski ist nicht mehr Trainer des Südwest-Regionalligisten Stuttgarter Kickers. Der 52-Jährige wurde zwei Tage nach dem 1:2 beim Aufsteiger FC Nöttingen von seinen Aufgaben entbunden. Vor dem Nöttingen-Spiel hatte bereits Sportdirektor Michael Zeyer (früher MSV Duisburg und Fortuna Düsseldorf) sein Amt niedergelegt.

Alfred Kaminski war seit Juli 2015 bei den Stuttgarter Kickers zunächst als Leiter der Nachwuchsabteilung sowie als Trainer der U 23-Mannschaft tätig. Im Sommer – nach dem Abstieg aus der 3. Liga – übernahm er die erste Mannschaft. Nach 16 Spieltagen stehen für den Traditionsverein 19 Punkte und Rang neun zu Buche. Der Rückstand auf Spitzenreiter SV 07 Elversberg beträgt 14 Zähler.

Kickers-Präsident Prof. Dr. Rainer Lorz: „Nach umfassender Analyse der sportlichen Situation und der Entwicklung der letzten Wochen sind wir zu dem Schluss gekommen, dass der Verein auf der Position des Cheftrainers neue Impulse benötigt.“

Zunächst wird Dieter Märkle, seit Saisonbeginn Trainer der U 23-Mannschaft und Leiter des Nachwuchsleistungszentrums, kommissarisch die Verantwortung für die erste Mannschaft übernehmen. Unterstützt wird der ehemalige Trainer des Bayern-Regionalligisten FC Augsburg II vom bisherigen Co-Trainer und Ex-Torhüter Erol Sabanov.

Das könnte Sie interessieren:

3. Liga: Deutscher Fußball-Bund legt Termine für Aufstiegsspiele fest

Vierter Aufsteiger wird zwischen Nordost- und Nord-Meister ermittelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.