Startseite / Fußball / 3. Liga / Atalan: „Haben uns nicht beeindrucken lassen“

Atalan: „Haben uns nicht beeindrucken lassen“

Lotte-Trainer nach Sieg gegen Leverkusen im DFB.de-Interview.

atalan-ismail

Die Sportfreunde Lotte haben es schon wieder getan: Nachdem der Drittligaaufsteiger aus der 14.000 Einwohner-Gemeinde in der ersten Runde des DFB-Pokals den SV Werder Bremen aus dem Wettbewerb geworfen hatte (2:1), behielt die Mannschaft von SF-Trainer Ismail Atalan (Foto) auch in der zweiten Runde gegen einen Bundesligisten die Oberhand. Im Elfmeterschießen setzte sich der Tabellenvierte aus der 3. Liga gegen Bayer 04 Leverkusen 4:3 durch und zog ins Achtelfinale ein.

Im aktuellen DFB.de-Interview spricht Lottes Trainer Ismail Atalan mit Mitarbeiter Christian Knoth über den sensationellen Erfolg gegen Bayer Leverkusen, die Feierlichkeiten danach und er verrät, warum er im Achtelfinale lieber auf den SV Sandhausen als auf den deutschen Rekordmeister FC Bayern München treffen würde.

DFB.de: Finden Sie nach dem sensationellen Erfolg gegen Leverkusen schon die richtigen Worte, Herr Atalan?

Ismail Atalan: Es ist einfach überragend. Wir haben alles rausgehauen, sind bis zur letzten Sekunde ans Maximum gegangen. Ein Riesenkompliment an meine Mannschaft.

DFB.de: Sie sagten in einem früheren DFB-de-Interview, dass Sie kein Feierbiest wären. Hat sich das nach dem Sieg gegen Leverkusen geändert?

Atalan: Nein. (lacht) Ich bin tatsächlich früh schlafen gegangen, weil ich bereits morgens für meine Ausbildung zum Fußball-Lehrer nach Hennef zur Hennes-Weisweiler-Akademie fahren musste. Dem Team habe ich nach solch einem Erfolg aber selbstverständlich gestattet, ein wenig zu feiern.

DFB.de: Haben Sie der Mannschaft einen Tag frei gegeben oder geht es am heutigen Mittwoch sofort mit der nächsten Trainingseinheit weiter?

Atalan: Ab Donnerstag beginnt die Vorbereitung auf die kommende Partie gegen Fortuna Köln am Samstag. Den freien Tag haben sich die Jungs verdient. Nach einem so nervenaufreibenden und anstrengenden Spiel tut meinen Spielern eine Pause ganz gut.

 DFB.de: Lotte ist Leverkusen auf Augenhöhe begegnet, hat mitgespielt und begeistert. Was war der Schlüssel zum Erfolg?

Das komplette Interview mit Ismail Atalan lesen Sie auf DFB.de.

Das könnte Sie interessieren:

3. Liga: SC Verl gerettet – Farat Toku steigt mit Viktoria Berlin ab

DFB-Pokal und Klassenverbleib beim Saisonfinale besonders im Fokus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.