Startseite / Fußball / 3. Liga / Paderborn: Traditionsreiches Turnier findet nicht mehr statt

Paderborn: Traditionsreiches Turnier findet nicht mehr statt

Veränderte Rahmenbedingungen und wirtschaftliche Gründe verhindern Austragung.

sc-paderborn

Das traditionsreiche U 17-Hallenturnier um den „Padercup“, das insgesamt 28 Mal vom SC Paderborn 07 während der Winterpause ausgerichtet wurde, findet künftig nicht mehr statt. Diese Entscheidung hat der Verein in Abstimmung mit dem bisherigen Sponsor getroffen. Beim „Padercup“ hatten sich in den Vorjahren regelmäßig die besten nationalen und zum Teil auch internationalen Jugendteams miteinander gemessen.

SCP-Präsident Martin Hornberger erklärt die Entscheidung: „Trotz größter Anstrengungen ist es dem Verein nicht mehr möglich, das Teilnehmerfeld des B-Junioren-Hallenturniers mit renommierten Bundesliga-Teams zu besetzen. Im Nachwuchsbereich gibt es mittlerweile eine Vielzahl an Terminen für die Mannschaften und besonders für die Auswahlspieler, die immer häufiger mit dem Veranstaltungsdatum des Padercups kollidieren. Auch die veränderten Rahmenbedingungen mit der verpflichtenden Einführung der Futsal-Regeln durch die Fußballverbände lassen das Interesse der Top-Teams schwinden. Die Einbindung von ausländischen Teams – wie in den letzten Jahren mit dem FC Fulham gelungen – lässt sich außerdem schon aus wirtschaftlichen Gründen nicht auf Dauer etablieren.“

Das könnte Sie interessieren:

SC Paderborn 07: Raphael Obermair kommt vom 1. FC Magdeburg

26-Jähriger wurde beim FC Bayern München ausgebildet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.