Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Maik Walpurgis neuer Trainer beim FC Ingolstadt 04

Maik Walpurgis neuer Trainer beim FC Ingolstadt 04

43-jähriger Fußball-Lehrer beerbt Markus Kauczinski.

walpurgis-maik
Beim Bundesligisten FC Ingolstadt 04 ist die Trainersuche beendet. Maik Walpurgis (Foto) wird Nachfolger des gebürtigen Gelsenkircheners Markus Kauczinski, erhält einen Vertrag bis Juni 2018.

Zuletzt hatte es eher danach ausgesehen, als ob Walpurgis beim Zweitligisten Arminia Bielefeld anheuert und dort Rüdiger Rehm beerbt. Denn: Der 43-Jährige kennt sich in Bielefeld bestens aus. Der gebürtige Herforder war schon Trainer der Arminia-Zweitvertretung (2003 bis 2005). Danach stand er unter anderem fünf Jahre beim aktuellen Drittligisten Sportfreunde Lotte (2008 bis 2013) an der Seitenlinie. Von 2013 bis 2015 war er Trainer des VfL Osnabrück.

Doch jetzt kam alles ganz anders: Walpurgis übernimmt das Bundesligaschlusslicht aus Ingolstadt, das zwei Zähler auf dem Konto hat und noch auf den ersten Saisonsieg wartet. Sein Debüt gibt der gebürtige Herforder am Samstag, 19. November, ab 15.30 Uhr in der Begegnung beim SV Darmstadt 98.

„Die Bundesliga ist für mich immer das große Ziel gewesen. Es ist ein besonderer Tag für mich. Ich brenne für diese Herausforderung und bin absolut überzeugt davon, dass wir es schaffen können, am Ende der Saison den Klassenerhalt zu feiern“, so Walpurgis, der Ovid Hajou (33) als Co-Trainer mitbringt. Michael Henke (59, seit 2012 für den FCI tätig) bleibt dem Trainerteam als Assistent erhalten.

Das könnte Sie interessieren:

SC Verl: Auch Koray Dag kommt aus Paderborn

19-jähriger Angreifer war zuletzt für U 19 des Zweitligisten am Ball.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.