Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Ex-Essener Hans-Günter Neues verstarb mit 66

Ex-Essener Hans-Günter Neues verstarb mit 66

Stammspieler bei Rot-Weiss Essen und beim 1. FC Kaiserslautern.

Hans-GŸnther Neues (RWE) Aufn. 7.75 © HORSTM†LLER GmbH, Postfach 103862, 40029 D-dorf, Tel. 0211/ 359220, ISDN : 0211/ 9357404 Pbk. Kln. Kto.126135-503, BLZ 37010050 , copyright nur fŸr journalistische Zwecke !

Bis 1977 gehörte er als eisenharter Abwehrspieler beim heutigen West-Regionalligisten Rot-Weiss Essen zum Inventar. Danach wechselte er zum 1. FC Kaiserslautern. Er bestritt bis 1983 für den 1. FCK 131 Bundesligaspiele, erzielte dabei 15 Tore. Später war er unter anderem auch als Trainer für RWE tätig sowie – bis 2003 – als Fanbetreuer beim 1. FC Kaiserslautern. Am Mittwoch verstarb er – nur 66 Jahre geworden – nach einem langen Krebsleiden.

Mit dem Fußballspielen hatte Neues beim VfR Büttgen begonnen. 1969 wechselte er zum VfR Neuss, bei dem er seine Karriere als Vertragsfußballer begann. Später schloss er sich dem SC Fortuna Köln an, mit dem er 1973 in die Bundesliga aufstieg. Nach dem direkten Wiederabstieg wechselte er zu Rot-Weiss Essen und blieb dort bis zum Abstieg aus der Bundesliga im Jahr 1977, ehe er in Kaiserslautern anheuerte und dort noch Kapitän wurde.

Insgesamt kam Neues auf 219 Bundesligapartien, in denen er 16 Tore markierte. Anschließend ließ er seine Laufbahn als aktiver Spieler bei Toronto Blizzard in Kanada und Eastern AA in Hongkong ausklingen.

Nach dem Ende seiner Spielerkarriere betreute Neues als Trainer den VfL Neustadt und den SV Edenkoben im Amateurbereich. Von 1988 bis 1989 trainierte er Rot-Weiss Essen in der 2. Bundesliga. Weitere Trainerstationen waren Kickers Offenbach (Dezember 1989 bis April 1990), Stahl Eisenhüttenstadt (Juli 1991 bis Juni 1992) und SV Waldhof Mannheim (September bis Dezember 1995).

Das könnte Sie interessieren:

Wuppertaler SV: Trainer Mehnert trotz Final-Niederlage stolz

Meisterschaft wurde mit 78 Punkten auf Rang drei beendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.