Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga Nord / Regionalliga Nord: Ex-Uerdinger Großkopf muss gehen

Regionalliga Nord: Ex-Uerdinger Großkopf muss gehen

Schlusslicht SV Eichede beurlaubt 50-jährigen Fußball-Lehrer.

grosskopf-joern

Regionalliga Nord-Schlusslicht SV Eichede hat auf den enttäuschenden Verlauf der Hinserie reagiert und sich von seinem bisherigen Cheftrainer Jörn Großkopf (Foto) getrennt. Der 50-jährige Fußball-Lehrer war erst seit Saisonbeginn im Amt, hatte beim Aufsteiger die Nachfolge von Oliver Zapel (zum Drittligisten SG Sonnenhof Großaspach) angetreten. Zuvor war der gebürtige Hamburger Großkopf, der als Profi für den FC St. Pauli 30 Bundesligaspiele bestritt, als Trainer unter anderem für St. Pauli (U 19 und U 23), den KSV Hessen Kassel und den KFC Uerdingen 05 tätig.

„Nach Abschluss der Hinrunde müssen wir feststellen, dass die gezeigten Leistungen, aber auch die Ergebnisse nicht unseren Erwartungen und Zielen entsprechen“, begründete Eichedes Vorsitzender Olaf Gehrken nach nur sechs Punkten aus den ersten 16 Saisonspielen und bereits zehn Zählern Rückstand zum „rettenden Ufer“ die Entscheidung.

„Jetzt geht es für uns darum, die bestmögliche Konstellation für eine erfolgreiche Rückrunde zu finden“, so Gehrken weiter. Neben Jörn Großkopf wurden auch die beiden Co-Trainer Helge Mau und Mirko Petersen freigestellt.

Übergangsweise wird der frühere SVE-Spieler Martin Steinbeck das Training leiten. Der 46-Jährige war bisher für die U 15 des Klubs verantwortlich. Er wird bei der ersten Mannschaft vom ehemaligen Eicheder Ligaspieler und Jugendtrainer Leif Löding (34) unterstützt, der zunächst übergangsweise die Position des Co-Trainers übernimmt.

Das könnte Sie interessieren:

Ex-Paderborner Felix Drinkuth wechselt zum VfB Lübeck

27-jähriger Offensivspieler ist aktuell noch für FC Carl Zeiss Jena am Ball.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.