Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Rot-Weiss Essen: Pause für Baier und Platzek

Rot-Weiss Essen: Pause für Baier und Platzek

Duo handelte sich bei 1:1 gegen Schalker U 23 jeweils die fünfte Gelbe Karte ein.

baier-benjamin
Sieben Spiele in Serie ohne Niederlage, Sprung auf den fünften Tabellenplatz: Für den Traditionsverein Rot-Weiss Essen sah es in der Regionalliga West schon mal deutlich schlechter aus als nach dem 1:1 im Derby bei der U 23 des FC Schalke 04. Schmerzlich für die treuen RWE-Fans ist allerdings der Rückstand von satten zwölf Punkten auf den frisch gebackenen Herbstmeister FC Viktoria Köln, auch wenn die Essener noch eine weitere Nachholpartie (am 16. Dezember bei Fortuna Düsseldorfs U 23) in der Hinterhand haben.

„Auch ich hätte mir einige Punkte mehr gewünscht. Wir sollten aber nicht vergessen, woher wir kommen“, erinnert RWE-Cheftrainer Sven Demandt (51) im kicker-Gespräch daran, dass die Essener in der Vorsaison noch bis zum vorletzten Spieltag um den Klassenverbleib bangen mussten. Ein ähnliches Szenario dürfte den Rot-Weissen diesmal erspart bleiben.

Problematisch waren während der Hinserie vor allem die langfristigen verletzungsbedingten Ausfälle wichtiger Offensivspieler wie Neuzugang Kamil Bednarski, Frank Löning oder Kevin Grund, die jeweils etwa zwei Monate nicht zur Verfügung standen. „Da ist einiges weggebrochen“, so Demandt: „Unter dem Strich fehlen uns aus meiner Sicht etwa drei bis vier Zähler, die wir unnötig haben liegen lassen.“

Für das Duell mit der Schalker U 23 galt das freilich nicht. „Um das Spiel zu gewinnen, war die Leistung in der ersten Halbzeit nicht gut genug“, legte der Fußball-Lehrer den Finger in die Wunde. Ex-Nationalspieler Sidney Sam, der seine individuelle Klasse zumindest einige Male aufblitzen ließ, nutzte eine von mehreren guten Schalker Möglichkeiten während der ersten Hälfte. Glück für RWE, dass Kapitän Benjamin Baier (Foto) unmittelbar vor der Pause per Foulelfmeter der Ausgleich gelang. Im zweiten Spielabschnitt bekamen die Gäste die Partie zwar besser in den Griff, es fehlte jedoch – nicht zum ersten Mal – die Durchschlagskraft.

Besonders ärgerlich waren für Sven Demandt die beiden Gelben Karten für Spielführer Baier, der unmittelbar nach seinem Treffer noch mit einem Gegenspieler diskutiert hatte, und Torjäger Marcel Platzek, der kurz vor Schluss an der Außenlinie zu einer Grätsche ansetze. Beide handelten sich sich dabei ihre fünfte Verwarnung ein und werden deshalb zum Rückrundenstart am kommenden Freitag gegen den SC Wiedenbrück fehlen. „Das war total unnötig“, nahm der RWE-Trainer kein Blatt vor den Mund: „Beide haben sich in diesen Szenen nicht besonders clever angestellt.“ So werden Baier und Platzek nicht daran vorbeikommen, die Mannschaftskasse ein wenig aufzufüllen.

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiss Essen: Meister-Team im Rathaus vom OB empfangen

Thomas Kufen überreicht nach Aufstieg in die 3. Liga Urkunde der Stadt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.