Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Fortuna Düsseldorf trauert um Vereinslegende „Matthes“ Mauritz

Fortuna Düsseldorf trauert um Vereinslegende „Matthes“ Mauritz

Ehemaliger Rekordspieler im Alter von 92 Jahren verstorben.fortuna-duesseldorf
Zweitligist Fortuna Düsseldorf trauert um einen der größten Spieler seiner Vereinsgeschichte: Matthias „Matthes“ Mauritz ist am frühen Montagabend im Alter von 92 Jahren verstorben. Dies teilte seine Ehefrau dem Verein am heutigen Dienstag mit. Mauritz war der Spieler mit den meisten Einsätzen für die erste Mannschaft, gehörte 71 Jahre als Mitglied dem Verein an und stand wie kaum ein Zweiter für die bewegte Geschichte des Vereins seit dem Zweiten Weltkrieg.

Dr. Reinhold Ernst, Aufsichtsratsvorsitzender: „Wir haben einen großartigen Menschen und Freund verloren. Matthes Mauritz war immer ein aktiver Teil der Fortuna-Familie.“

Robert Schäfer, Vorstandsvorsitzender: „Wir alle trauern um einen großen Fortunen, der von uns gegangen ist. Matthes Mauritz war für uns Zeitzeuge unserer Vereinsgeschichte und hat uns immer motiviert, an den Erfolg der Fortuna zu glauben. Sein Optimismus und seine positive Ausstrahlung waren für mich Vorbild und wir werden sein Andenken stets in Ehren halten.“

Hans-Georg Noack, Ehrenpräsident: „Wer das Glück hatte, Matthes Mauritz kennengelernt zu haben, weiß um seinen außergewöhnlichen und gradlinigen Charakter. Er war ein Mensch, der als echter Sportsmann auf dem und abseits des Platzes auftrat, und der die Begriffe Anstand, Ehre und Toleranz jederzeit vorlebte. Ohne, dass er dies selber wollte, ist er damit zu einem Idol geworden. Wir alle trauern um eine herausragende, für die Fortuna verdienstvolle Persönlichkeit und werden ihn zutiefst vermissen.“

Das könnte Sie interessieren:

DFB-Pokal: Neuendorf und Großkreutz losen erste Runde aus

Neue Pokalsaison 2022/2023 startet zwischen dem 29. Juli und 1. August.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.