Startseite / Pferderennsport / Traben / Traben Dinslaken: Umsatz pro Rennen geht weiter zurück

Traben Dinslaken: Umsatz pro Rennen geht weiter zurück

Minus von 6,13 Prozent – Starterangabe für 28. November verlängert.

Prince of Night und Roland HŸlskath sind im ÈPreis der DIN-TageÇ nicht zu gefŠhrden

Auf der Trabrennbahn in Dinslaken wurden am Montagabend bei insgesamt neun Rennen 56.384 Euro umgesetzt. Davon wurden 23.289 Euro auf der Rennbahn selbst gewettet.

Im Vergleich zum Vorjahr 2015 sind die Umsätze pro Rennen am Bärenkamp nach aktuellem Stand von 7.321 auf 6.872 Euro zurückgegangen (minus 6,13 Prozent).

Die nächste Veranstaltung in Dinslaken soll bereits am kommenden Montag, 28. November, stattfinden. Allerdings musste die Starterangabe bis Mittwoch verlängert werden, da es zunächst nicht genügend Nennungen gegeben hatte.

Das könnte Sie interessieren:

Traben Dinslaken: Nur Tom Kooyman schnürt Doppelpack

Bei Trainern ist außerdem Wolfgang Nimczyk zweimal erfolgreich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.