Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Gerald Asamoah wird Manager der Schalker U 23

Gerald Asamoah wird Manager der Schalker U 23

Vizeweltmeister von 2002 erhält neue Aufgabe in der Knappenschmiede.

asamoah-gerald
Bundesligist FC Schalke 04 schafft eine neue Position im Nachwuchsbereich und besetzt sie mit einem bekannten Schalker Gesicht: Gerald Asamoah wird ab sofort als Manager für die U 23 des FC Schalke 04 (Regionalliga West) tätig sein. Der 38-Jährige ist damit Hauptverantwortlicher des Teams der Knappenschmiede.

„Die U23 ist uns extrem wichtig“, betont Manager Christian Heidel. „Die Mannschaft ist die letzte Ausbildungsstufe in unserer Knappenschmiede. Wir wollen sie stärker fördern als es bisher der Fall war und mir ist der regelmäßige Austausch mit Gerald Asamoah sehr wichtig. Daher sehe ich es als notwendig an, jemanden in der Verantwortung zu haben, der sich nur auf dieses Team konzentriert. Entscheidend ist, dass sich jemand mit dieser Aufgabe und dem Verein voll identifiziert. Beides gilt für Gerald in besonderem Maße. Daher freuen wir uns, dass er seinen Weg auf Schalke weitergeht.“

Asamoah freut sich auf die neue Herausforderung. „Ich habe ganz bewusst nach dem Ende meiner aktiven Laufbahn als Spieler die A-Lizenz erworben und meinen Sportmanagement-Studiengang an der Universität St. Gallen erfolgreich abgeschlossen, um eine möglichst gute Grundlage für meine ‚zweite Karriere‘ zu schaffen“, erklärte der Ex-Nationalspieler. „Daher freue ich mich, nun im sportlichen Bereich bei meinem Verein arbeiten zu können und mit der U23, in der ich meine Laufbahn ausklingen ließ, einen neuen Weg zu beschreiten.“

Als Spieler absolvierte der gebürtige Ghanaer zwischen 1999 bis 2010 insgesamt 279 Bundesliga-Partien für die Königsblauen und erzielte dabei 44 Tore. Im Europapokal kommt er auf 51 Einsätze und 5 Treffer. Mit Schalke gewann der Angreifer 2001 und 2002 den DFB-Pokal. Zudem ist er mit 43 Partien (6 Tore) Schalker Rekordnationalspieler im Trikot der deutschen Nationalelf, mit der er 2002 Vize-Weltmeister und 2006 WM-Dritter wurde. 2012 wählten die Vereinsmitglieder Asamoah in die Ehrenkabine. Im Sommer 2013 kehrte Gerald Asamoah dann heim, zurück zum S04. Dort ließ er nach zwei Jahren in der Regionalliga West im Sommer 2015 seine Karriere bei der U23 ausklingen und war in der Saison 2015/2016 als Co- Trainer in der U15 von Schalke 04 tätig. Außerdem engagiert er sich seit 2013 als Vereinsbotschafter.

Das könnte Sie interessieren:

8.471 Euro! Rot-Weiß Oberhausens Spendenaktion voller Erfolg

Erlöse stammen aus Versteigerungen von Sondertrikots der „Kleeblätter“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.