Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Asamoah: Meine Frau wusste nicht, was ich mache

Asamoah: Meine Frau wusste nicht, was ich mache

Ex-Nationalspieler als U 23-Manager von Schalke 04 offiziell vorgestellt.

asamoah-gerald
Bei seiner offiziellen Vorstellung als Manager der Regionalligamannschaft des Bundesligisten FC Schalke 04 präsentierte sich Ex-Bundesligaprofi und Nationalspieler Gerald Asamoah (Foto), wie man ihn als Spieler in Erinnerung behalten hat. Der 38-Jährige hatte fast pausenlos ein Grinsen im Gesicht und war voller Tatendrang auf die kommende Aufgabe bei seinem „Herzensverein“. Auch der eine oder andere lustige Spruch durfte nicht fehlen. „Als ich die letzten Wochen immer so früh zur Arbeit gefahren bin und spät nach Hause kam, wusste meine Frau gar nicht genau, was ich jetzt auf Schalke mache“, so Asamoah grinsend.

Der frühere Stürmer, der insgesamt 13 Jahre bei S04 am Ball war, betonte außerdem, dass er sich trotz seiner neuen Rolle als Manager nicht verändern werde: „Ich bleibe der Asa, der ich immer war. Ich werde mich nicht verstellen. Klar ist aber, dass die Aufgabe bei der U 23 Neuland für mich ist. An den Tagesablauf und die viele Büroarbeit muss ich mich erst einmal gewöhnen.“

Ein eigenes Büro hat Asamoah übrigens noch nicht. „Wir sind noch auf der Suche. Derzeit sind alle Büros belegt“, witzelte Schalkes Manager Christian Heidel.

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiss Essen: Meister-Team im Rathaus vom OB empfangen

Thomas Kufen überreicht nach Aufstieg in die 3. Liga Urkunde der Stadt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.