Startseite / Fußball / 3. Liga / MSV Duisburg: Acht Spiele Sperre für Özbek

MSV Duisburg: Acht Spiele Sperre für Özbek

Plus vier weitere Spiele auf Bewährung – 8.000 Euro Geldstrafe.

oezbek-baris
Baris Özbek (Foto), Mittelfeldspieler von Drittliga-Spitzenreiter MSV Duisburg, ist vom DFB-Sportgericht für acht Partien gesperrt werden. Weitere vier Spiele Sperre sind zur Bewährung ausgesetzt. Der MSV kann gegen das Urteil innerhalb von 24 Stunden eine mündliche Verhandlung beantragen. Außerdem muss Özbek nach seiner Roten Karte wegen einer Tätlichkeit in der Partie bei den Sportfreunden Lotte (2:0) sowie den folgenden tätlichen Auseinandersetzungen mit weiteren Gegenspielern eine vereinsinterne Geldstrafe zahlen. Laut „Bild“ beläuft sich die Strafe auf 8.000 Euro. Das ist das Ergebnis eines Gesprächs zwischen Özbek, Trainer Ilia Gruev und Sportdirektor Ivica Grlic.

„Baris hat seinen schweren Fehler eingesehen. Er weiß, dass er dem Verein damit geschadet hat und ein solches Auftreten im Trikot des MSV Duisburg nicht akzeptabel ist. Ich bin mir sicher, dass so etwas nicht mehr vorkommen wird“, erklärte Grlic und stellte klar: „Damit ist der Vorfall für uns geklärt.“

Der 30-jährige Özbek, der seine Karriere beim West-Regionalligisten Rot-Weiss Essen begann, entschuldigte sich offiziell für seinen Ausraster: „Es tut mir leid, dass ich unsere Mannschaft, unsere Fans, den ganzen MSV allein gelassen habe. Egal, was in Lotte dazu geführt hat: So etwas darf mir nicht noch einmal passieren.“

Özbek wird einen Teil der Strafe dem Verein „Zebras Active Community (ZAC) e.V.“ spenden. Der Verein plant gemeinsam mit MSV-Fans den Bau eines Kinderdorfs in Tansania. Außerdem wird der ehemalige Erstliga-Profi von Galatasaray Istanbul als weitere Wiedergutmachung das nächste Heimspiel der „Zebras“ gegen Fortuna Köln (Samstag, 14 Uhr) für das Blindenradio der Duisburger kommentieren. Ebenfalls geplant ist eine Autogrammstunde beim „Schlupfloch e.V.“, einer Einrichtung für Jugendliche in Meiderich.

Das könnte Sie interessieren:

Viktoria Köln: Ohne Lars Dietz zum NRW-Duell nach Duisburg

22-jähriger Innenverteidiger handelte sich gegen Jena eine Gelbsperre ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.