Startseite / Fußball / 3. Liga / Preußen Münster muss 3.000 Euro Geldstrafe zahlen

Preußen Münster muss 3.000 Euro Geldstrafe zahlen

Beim Chemnitz-Spiel hatten Anhänger Pyrotechnik gezündet.

muenster-fans
Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Drittligisten SC Preußen Münster wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Geldstrafe in Höhe von 3.000 Euro belegt. Vor Beginn und während der Partie gegen den Chemnitzer FC (1:0) Anfang Dezember war im Münsteraner Zuschauerblock Pyrotechnik gezündet worden. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt. Es ist damit rechtskräftig.

Das könnte Sie interessieren:

3. Liga: SC Verl gerettet – Farat Toku steigt mit Viktoria Berlin ab

DFB-Pokal und Klassenverbleib beim Saisonfinale besonders im Fokus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.