Startseite / Pferderennsport / Galopp / Bremer Bürger kämpfen für Galopprennbahn

Bremer Bürger kämpfen für Galopprennbahn

Bürgerinitiative jetzt auch mit eigener Webseite.

Die Teilnehmer im 143. Deutsches Derby kurz nach dem Start - Galopp in Hamburg am 01.07.2012 Renntag in Hamburg. Copyright by Marc Ruehl - Veroeffentlichung nur gegen Honorar (zzgl.MwSt), Namensnennung und Beleg, KTO: 120 1618 017, VR-Bank Bergisch Gladbach-Overath-Roesrath eG, BLZ: 370 626 00, Bank Routing Number: BIC GENODED1PAF, Bank Account Number: IBAN DE04 3706 2600 1201 6180 17, Steuer-Nr.: 203/5266/0306, Ust_Id_Nr.: De 100281417, Zur Gaulshuette 29, 50181 Bedburg, Phone: +49-(0)2272-83351, www.marcruehl.com, info@marcruehl.com, No Model Release, Abtretung von Persoenlichkeitsrechten der abgebildeten Person/Personen liegen nicht vor. Speichern in Bilddatenbanken oder VervielfŠltigung ist ohne schriftliche Genehmigung nicht gestattet.

Bremen kämpft: Um die Schließung der Bremer Galopprennbahn zu verhindern (MSPW berichtete), hat sich die Bürgerinitiative „Bremen Pro Galopprennbahn“ gebildet. Eine eigene Webseite gibt es jetzt auch.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Köln: Maljoom entführt Mehl-Mülhens-Rennen auf die Insel

Britischer Erfolg im Meilenklassiker um 153.000 Euro vor Schiergen-Duo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.