Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Dortmund: Trainer Andreas Löwe verabschiedet sich mit Sieg

Galopp Dortmund: Trainer Andreas Löwe verabschiedet sich mit Sieg

Vierjähriger Wallach Evario triumphiert überlegen in Wambel.

loewe-andreas

Der letzte Renntag des Jahres am Dienstag auf der Galopprennbahn in Dortmund begann mit einem Sieg des von Ana Bodenhagen in Düsseldorf vorbereiteten Mr Copperfield. Unter Jockey Alexander Pietsch (Köln) gewann der dreijährige Wallach ein 6.000 Euro-Rennen. Clubber Lang (Trainer: Sascha Smrczek/Düsseldorf) und Pancho Villas (Janine Beckmann/Sassenberg) belegten die Plätze.

Auf der Rennbahn in Dortmund-Wambel wurden auch die Champions des Jahres 2016 um Jockey Filip Minarik (Köln) und Trainer-Champion Markus Klug (Köln-Heumar) geehrt. Neben DVR-Geschäftsführer Jan Antony Vogel waren auch Manfred Ostermann, Präsident der Besitzervereinigung, und Katja Baltromei, Vizepräsidentin des Amateurverbandes, nach Dortmund gekommen.

Im Mittelpunkt am letzten Renntag der Saison stand auch Andreas Löwe (Foto). Der Kölner Trainer beendet seine Laufbahn zum Jahresende und übergibt seinen Stall an den österreichischen Jockey Andreas Suborics (Köln).

Löwes letzter Starter, der vierjährige Wallach Evario, kehrte als überlegener Sieger in den Stall zurück. Damit beendete Andreas Löwe seine erfolgreiche Karriere mit dem 1.163. Sieg in einem Flachrennen. Hinzu kommen noch 25 Hinderniserfolge.

Die Champions des Jahres 2016 im Überblick: Trainer Markus Klug (Köln-Heumar/69 Siege), Jockey Filip Minarik (Köln/65 Siege), Besitzer Darius Racing (Stefan Oschmann, Würzburg/667.800 Euro Preisgeld), Züchter Stiftung Gestüt Fährhof (Sottrum/756.415 Euro), Besitzertrainer Lucien van der Meulen (Niederlande/17 Siege), Nachwuchsreiter Eva-Maria Geisler (Iffezheim/33 Siege), Amateurreiter Vinzenz Schiergen (Köln/21 Siege), Larissa Bieß (Münchweiler/10 Siege).

 

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Krefeld: Andrasch Starke reitet Christian Sprengels Vicente

Im Hauptereignis geht es am Sonntag um Prämien von 10.000 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.