Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga Südwest / Kabelschaden bei Ex-Bochumer Engelbrecht

Kabelschaden bei Ex-Bochumer Engelbrecht

Angreifer muss sich Operation am Defibrillator unterziehen.engelbrecht-daniel

Daniel Engelbrecht (Foto), früher unter anderem für den VfL Bochum und Alemannia Aachen am Ball sowie aktuell in der Regionalliga Südwest beim TSV Steinbach aktiv, muss sich wegen eines Defekts an einem Kabel seines Herz-Defibrillators einem Eingriff unterziehen. Nach der OP will der 26-Jährige, der seit Mitte September mit Rückenproblemen außer Gefecht war, in der Partie am Samstag, dem 18. Februar, beim zweitplatzierten SV Waldhof Mannheim wieder angreifen.

Vor seiner Verletzung hatte sich Engelbrecht treffsicher präsentiert und in sieben Partien fünf Tore erzielt. Der Angreifer war im Sommer 2013 im Trikot des damaligen Drittligisten Stuttgarter Kickers in der Partie gegen Rot-Weiß Erfurt (0:1) mit Herzproblemen zusammengebrochen und musste viermal operiert werden. Ein Jahr später gab Engelbrecht mit einem Defibrillator in der Brust sein Comeback für die Kickers.

Weitere Neuigkeiten aus der Regionalliga Südwest lesen Sie auf FUSSBALL.DE.

Das könnte Sie interessieren:

3. Liga: Deutscher Fußball-Bund legt Termine für Aufstiegsspiele fest

Vierter Aufsteiger wird zwischen Nordost- und Nord-Meister ermittelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.