Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Schalke 04: Heidel holt Torjäger Burgstaller

Schalke 04: Heidel holt Torjäger Burgstaller

Neuzugang vom 1. FC Nürnberg soll Engpass im Angriff beheben.heidel-christian
Die erste Winterneuverpflichtung des Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 steht so gut wie fest: S04-Sportvorstand Christian Heidel (Foto) erzielte mit dem Zweitligisten 1. FC Nürnberg Einigkeit über einen Wechsel von Guido Burgstaller zu den „Königsblauen“. Auch mit dem österreichischen Nationalspieler konnte bereits ein Arbeitsvertrag final ausgehandelt werden. Vorbehaltlich des Medizinchecks, der schon bald in Gelsenkirchen durchgeführt werden soll, wird der 27-Jährige ab sofort für S04 spielen. Weitere Details (unter anderem Vertragslaufzeit) werden die „Knappen“ nach dem endgültigen Vollzug des Wechsels bekannt geben.

Burgstaller, der im Januar 2015 zum 1. FC Nürnberg kam, war in der Hinrunde der laufenden Saison mit 14 Treffern (bei 16 Einsätzen) bester Torschütze in der 2. Bundesliga. Insgesamt stehen 33 Tore und zehn Vorlagen im Trikot nach 63 Partien für die Mittelfranken auf seinem Konto. Für die österreichische Nationalmannschaft kam der Stürmer bislang neunmal zum Einsatz.

In Burgstallers Vita stehen außerdem 140 Spiele (29 Tore) in der österreichischen Bundesliga. In der englischen Championship (2. Liga) kam er dreimal zum Einsatz, blieb dabei allerdings ohne Treffer. Außerdem bestritt Burgstaller 13 Europa-League-Spiele (1 Tor).

Die Laufbahn des beidfüßigen Stürmers begann 1996 beim österreichischen Amateurverein ASKÖ Gmünd. 2003
folgte ein Wechsel zum FC Kärnten, für den Burgstaller vier Jahre später sein Profidebüt feiern sollte. Zu Beginn der
Saison 2008/2009 schloss er sich dem FC Wiener Neustadt an, der nicht zuletzt dank Burgstallers Treffern den
Aufstieg in die österreichische Bundesliga schaffte. Weitere Stationen waren der österreichische Rekordmeister
Rapid Wien (2011 bis 2014) und Cardiff City (2014/2015).

Auf Schalke soll er den personellen Engpass im Angriff beheben. Mit Klaas-Jan Huntelaar, Breel Embolo und Franco di Santo sind nach wie vor drei Stürmer verletzt.

Das könnte Sie interessieren:

Borussia Dortmund: Ansgar Knauff erhält Profivertrag

18-jähriger Angreifer bleibt dem BVB is mindestens 2023 erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.