Startseite / Fußball / Oberliga / Oberliga: FC Gütersloh droht Zwangsabstieg

Oberliga: FC Gütersloh droht Zwangsabstieg

Nach Insolvenzantrag des Ex-Zweitligisten – Spielbetrieb wird vorerst fortgesetzt.fc-guetersloh
Gütersloh kämpft ums Überleben: Dem Ex-Zweitligisten FC Gütersloh , Tabellenzwölfter der Oberliga Westfalen, droht der Zwangsabstieg. Wegen der Schuldenlast (50.000 Euro bis 60.000 Euro) sowie eines Pfändungsbeschlusses (15.000 Euro/durch einen ehemaligen Mitarbeiter) war der Klub zahlungsunfähig geworden. Der erste Vorsitzende Andre Niermann musste beim Amtsgericht Gütersloh deshalb die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragen. „Sollte dieses eröffnet oder mangels Masse abgelehnt werden, steht der Klub als erster Absteiger fest“, sagt Staffelleiter Reinhold Spohn (Herne) im Gespräch mit FUSSBALL.DE und MSPW.

Der vorläufige Insolvenzverwalter Dr. Rainer Eckert hat einer Fortsetzung des Spielbetriebes vorerst zugestimmt. Die Mannschaft von FCG-Trainer und Ex-Profi Fatmir Vata hat auch das Training aufgenommen.

Weitere MSPW-Meldungen aus den Oberligen lesen Sie auf FUSSBALL.DE.

Das könnte Sie interessieren:

FC Wegberg-Beeck nimmt Stürmer Tarik Handzic unter Vertrag

25-jähriger Angreifer will beim Regionalliga-Absteiger durchstarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.