Startseite / Fußball / 3. Liga / Sportfreunde Lotte bändigen „Löwen“ und freuen sich auf BVB

Sportfreunde Lotte bändigen „Löwen“ und freuen sich auf BVB

Zweitligist TSV 1860 München geht am Lotter Kreuz 0:2 unter.


Die Sportfreunde Lotte sorgen im DFB-Pokal weiter für Furore. Nachdem die Mannschaft von Trainer Ismail Atalan (Foto) schon in den ersten beiden Runden die Bundesligisten SV Werder Bremen (2:1) und Bayer 04 Leverkusen (6:5 n.E.) aus dem Wettbewerb gekegelt hatte, setzte der Drittligist im Achtelfinale mit dem verdienten 2:0 (1:0)-Heimsieg gegen den Zweitligisten TSV 1860 München noch einen drauf.

Bereits in der ersten Halbzeit setzte Lottes Angreifer Jaroslaw Lindner mit dem Führungstreffer (28.) das erste Ausrufezeichen. Im zweiten Durchgang sorgte Kevin Freiberger (58.) nach guter Vorarbeit von Tim Gorschlüter für die Entscheidung. Durch den Einzug in das Viertelfinale (gegen den Bundesligisten Borussia Dortmund) dürfen sich die Sportfreunde über garantierte 1.265 Millionen Euro an TV-Geldern freuen.

Dabei war lange Zeit nicht klar, ob die Partie überhaupt stattfinden kann. Das Stadion der Sportfreunde war am Mittwochmorgen mit einer fünf bis zehn Zentimeter dicken Schneeschicht bedeckt. Auf ihrer Facebook-Seite baten die Sportfreunde um Hilfe. Dem Aufruf folgten rund 100 Fans und befreiten den Platz vom Schnee. Auch Sportfreunde-Boss Manfred Wilke packte mit an – und machte so die erneute Sensation erst möglich.

Das könnte Sie interessieren:

SC Paderborn 07: Raphael Obermair kommt vom 1. FC Magdeburg

26-Jähriger wurde beim FC Bayern München ausgebildet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.