Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Borussia Dortmund: Mit vier Kapitänen ins Viertelfinale

Borussia Dortmund: Mit vier Kapitänen ins Viertelfinale

Schmelzer, Reus, Sokratis und Aubameyang trugen Binde gegen Hertha BSC.
Gleich vier verschiedene Spieler des Bundesligisten Borussia Dortmund trugen beim 3:2-Triumph im Elfmeterschießen gegen den Ligakonkurrenten Hertha BSC im Achtelfinale des DFB-Pokals die Kapitänsbinde des BVB.

Zu Beginn des Spiels hatte sie der etatmäßige Spielführer Marcel Schmelzer (Foto) getragen. Nach seiner Auswechslung wanderte die Binde weiter zu seinem Stellvertreter Marco Reus. Als auch dieser von BVB-Trainer Thomas Tuchel vom Feld genommen wurde, durfte sich Sokratis Kapitän nennen.

Nach dessen Gelb-Roter Karte wegen Meckerns kurz vor dem Ende der Verlängerung war schließlich Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang der letzte Träger der Kapitänsbinde. Wegen der „Ampelkarte“ ist Sokratis für das Viertelfinale beim Drittligisten Sportfreunde Lotte am Dienstag, 28. Februar, ab 20.45 Uhr (live in der ARD) gesperrt.

Das könnte Sie interessieren:

2:2! Modeste-Doppelpack sichert 1. FC Köln Remis im Derby

Bayer 04 Leverkusen hatte im rheinischen Duell schon früh 2:0 geführt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.