Startseite / Fußball / 3. Liga / Preußen Münster muss 2.500 Euro Geldstrafe zahlen

Preußen Münster muss 2.500 Euro Geldstrafe zahlen

Wegen unsportlichen Verhaltens der Anhänger und Zündens von Pyrotechnik.


Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Drittligisten Preußen Münster mit einer Geldstrafe belegt. Die Preußen wurden wegen der Geschehnisse beim Derby in Osnabrück (0:3) zur Zahlung von 2.500 Euro verurteilt. Die „Adlerträger“ waren wegen „unsportlichen Verhaltens der Anhänger“ und des Zündens von Pyrotechnik verurteilt worden.

Das könnte Sie interessieren:

ETB Schwarz-Weiß lädt 11.000 RWE-Dauerkarteninhaber ein

Niederrhein-Oberligist hofft Samstag gegen Hamburg 07 auf große Kulisse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.