Startseite / Fußball / 3. Liga / Preußen Münster muss 2.500 Euro Geldstrafe zahlen

Preußen Münster muss 2.500 Euro Geldstrafe zahlen

Wegen unsportlichen Verhaltens der Anhänger und Zündens von Pyrotechnik.


Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Drittligisten Preußen Münster mit einer Geldstrafe belegt. Die Preußen wurden wegen der Geschehnisse beim Derby in Osnabrück (0:3) zur Zahlung von 2.500 Euro verurteilt. Die „Adlerträger“ waren wegen „unsportlichen Verhaltens der Anhänger“ und des Zündens von Pyrotechnik verurteilt worden.

Das könnte Sie interessieren:

Wuppertaler SV: Oguzhan Kefkir wechselt in seine Geburtsstadt

Noel-Etienne Reck wird aus U 19 von Rot-Weiss Essen verpflichtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert