Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RL West: Wuppertaler SV legt optimalen Start hin

RL West: Wuppertaler SV legt optimalen Start hin

4:1 gegen den SV Rödinghausen – Ahlen und Bonn trennen sich 1:1.

Regionalliga West-Aufsteiger Wuppertaler SV hat acht Tage nach dem 5:1 gegen die U 23 von Fortuna Düsseldorf auch das zweite Punktspiel in diesem Jahr gewonnen. Gegen den SV Rödinghausen behauptete sich die Mannschaft von WSV-Trainer Stefan Vollmerhausen (Foto) trotz eines 0:1-Rückstands am Ende 4:1 (2:1).

Tore von Kevin Hagemann (22.), Yordi Teijsse (36.), Peter Schmetz (71.) und Jan Holldack (90.+1) bescherten dem ehemaligen Bundesligisten aus Wuppertal vor 2.912 Zuschauern den Sprung auf Rang vier. Torschütze für Rödinghausen beim ersten Auftritt 2017 war Tobias Steffen (15.).

Rot Weiss Ahlen und Aufsteiger Bonner SC trennten sich in einem Duell um den Klassenverbleib 1:1 (0:0). Die Führung der Ahlener durch Cihan Yilmaz (62.) glich BSC-Torjäger Lucas Musculus (79.) für die Gäste zum Endstand aus. Während Rot Weiss seit neun Heimspielen auf einen Sieg wartet, beendeten die Bonner eine Serie von fünf Niederlagen.

Das könnte Sie interessieren:

RL West: Preußen Münster hält Anschluss an RWE

Nicolai Remberg und Henok Teklab treffen für „Adlerträger“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.