Startseite / Fußball / RL West: Assistent ersetzt verletzten Schiedsrichter

RL West: Assistent ersetzt verletzten Schiedsrichter

Beim 2:1-Heimsieg der SG Wattenscheid 09 gegen Schalker U 23.

Eine nicht ganz alltägliche Verspätung erlebten die Zuschauer vor dem 2:1 (1:1)-Heimsieg der SG Wattenscheid 09 über die U 23 vom FC Schalke 04 in der Regionalliga West. Beim Aufwärmen für die Partie des 21. Spieltages hatte sich Schiedsrichter Lukas Sauer (Kamen) verletzt. Somit ging es für die beiden Kontrahenten zunächst erneut in die Kabine, ehe Christopher Schütter (Werl), der eigentlich als Schiedsrichter-Assistent vorgesehen war, die Partie im Wattenscheider Lohrheidestadion anpfiff.

Alexandros Tanidis (34.) brachte Ex-Bundesligist Wattenscheid dabei in Führung. Kurz danach erzielte René Klingenburg (36.) mit einem Foulelfmeter den Ausgleich. Wenige Minuten vor dem Abpfiff sorgte Wattenscheids Daniel Keita-Ruel (87./Foto) mit seinem Treffer für einen Heimerfolg seiner Mannschaft.

Sportfreunde siegen gegen Köln

Die Sportfreunde Siegen sind mit einem 3:2 (0:0)-Heimsieg gegen die U 23 des 1. FC Köln ins Jahr 2017 gestartet. Vor 1.144 Zuschauern im Siegener Leimbachstadion trafen Niklas Zeller (50.) und Björn Jost (68./74.) für die Hausherren. Kölns Top-Torjäger Roman Prokoph (62./86.) konnte trotz seiner Saisontreffer 13 und 14 nicht mehr für einen Punktgewinn seiner Mannschaft sorgen.

Die Kölner, trainiert vom langjährigen Siegener und Ex-Nationalspieler Patrick Helmes, mussten nach der Gelb-Roten Karte gegen Roman Zengin wegen wiederholten Foulspiels (64.) in Unterzahl agieren und kassierten die vierte Auswärtsniederlage in Folge.

Das könnte Sie interessieren:

KFC Uerdingen startet am Sonntag Impfaktion an der Grotenburg

Auch Spieler und Vereinsverantwortlichen schauen bei der Aktion vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.