Startseite / Pferderennsport / Traben / Traben: King of the World „regiert“ in Gelsenkirchen

Traben: King of the World „regiert“ in Gelsenkirchen

Achtjähriger Hengst siegt mit Michael Nimczyk am Nienhausen Busch.
Auf der Trabrennbahn in Gelsenkirchen stand am heutigen Sonntag der mit 2.300 Euro dotierte „Winter-Preis der Steher“ über 2.650 Meter im Mittelpunkt. Der Star im Feld der nur fünf Teilnehmer wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Der inzwischen achtjährige Hengst King of the World, der von Wolfgang Nimczyk (Foto) in Willich für den Österreicher Johann Lenz trainiert wird, setzte sich als 15:10-Favorit gegen die Konkurrenz durch.

King of the World, der jetzt schon mehr hat schon mehr als 216.000 Euro an Prämien verdient hat, wurde von Trainersohn und Profichampion Michael Nimczyk (ebenfalls Willich) gesteuert. Dem „Goldhelm“ gelang später noch ein weiterer Volltreffer.

Foto-Quelle: Sexauer/Gelsentrabpark

Das könnte Sie interessieren:

Traben Hamburg: Fast optimale Ausbeute für Michael Nimczyk

„Goldhelm“ gewinnt vier Rennen und wird einmal Zweiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.