Startseite / Fußball / Oberliga / Oberliga: Tribüne in Leipzig einsturzgefährdet

Oberliga: Tribüne in Leipzig einsturzgefährdet

Rund 87 Jahre alte Holztribüne muss vorerst gesperrt bleiben.


Die altehrwürdige Holztribüne im Alfred-Kunze-Sportpark (Foto), Heimspielstätte der BSG Chemie Leipzig aus der NOFV-Oberliga Süd, droht einzustürzen. Der Verein hat laut eigenen Angaben Erkenntnisse, dass die Stabilität nicht gewährleistet ist und bei Teilen der Stützkonstruktion Risiken bestehen. Deshalb wurde die vor rund 87 Jahren errichtete Sitzplatztribüne, die zu DDR-Zeiten Erstligafußball im Leipziger Stadtteil Leutzsch sah, bis auf weiteres komplett gesperrt. Bereits im Verfolgerduell am Samstag gegen den Bischofswerdaer FV (ab 14 Uhr) müssen die Dauerkarteninhaber der alten Holztribüne auf die VIP- und Pressetribüne ausweichen. Um die Sanierung finanzieren zu können, war unter anderem im vergangenen September eine Partie gegen den Bundesligisten Eintracht Frankfurt (2:2) ausgetragen worden. Bereits 2009 hatten BSG-Anhänger umfangreiche Sanierungsarbeiten im Stadion durchgeführt. Nun werden erneute Anstrengungen erforderlich.

Alle Oberliga-Meldungen von MSPW lesen Sie auf FUSSBALL.DE.

Das könnte Sie interessieren:

Niederrheinpokal: ETB SW Essen feiert 12:0-Kantersieg gegen FC Fortuna Elten

Auch RW Oberhausen, SV Straelen und Wuppertaler SV sind weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.