Startseite / Pferderennsport / Traben / Traben Dinslaken: Favoritensiege und Frauenpower

Traben Dinslaken: Favoritensiege und Frauenpower

Elfjähriger Wallach wird im letzten Rennen von Jan Thirring gesteuert.
Der zweite Renntag des Jahres 2017 ging am Sonntag auf der Trabrennbahn in Dinslaken über die Bühne. Dabei dominierten in allen zehn Prüfungen die Favoriten. Für die höchste Siegquote (33:10) sorgte der achtjährige Hengst Cremers Boy mit dem Niederländer Stefan Schoonhoven im Sulky.

Besonders stark präsentierte sich das weibliche Geschlecht. Sina Baruffolo (Essen) und Julia Knoch (Dülmen/Mönchengladbach) gewannen jeweils zwei Rennen. Außerdem setzte sich Ronja Walter (Alveslohe) in einem Trabreiten mit dem haushohen Favoriten Garry zum Geldwechselkurs (10:10) durch.

Den letzten Start seiner Karriere absolvierte der inzwischen elfjährige „Bürgertraber“ Sir Herten, der vom 24-jährigen Nachwuchsfahrer Jan Thirring (Marl) gesteuert wurde und sich beim Sieg von Adoro Scott (13:10) mit Tim Schwarma (Weeze) im Sulky mit Rang sechs begnügen musste. Nach 150 Rennen, sechs Siegen und 84 Platzierungen (seit 2009) gab der von Jens-Holger Schwarma (Moers) trainierte Sir Herten in Dinslaken seine Abschiedsvorstellung.

Das könnte Sie interessieren:

Traben Berlin-Mariendorf: Hauptstadt für viele Gäste eine Reise wert

Nur Derbybahn veranstaltet am Samstag und Sonntag in Deutschland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.