Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Wattenscheid 09: Trainer Toku soll verlängern

Wattenscheid 09: Trainer Toku soll verlängern

DFB-Pokal ist (noch) kein Thema für den 36-Jährigen.
Das Revierderby in der Regionalliga West gegen die U 23 von Schalke 04 hatte Wattenscheid 09 nach einem 0:1-Rückstand noch 2:1 gewonnen. Im zweiten Spiel nach der Winterpause lief es für das Team von Trainer Farat Toku (36/Foto) exakt umgekehrt: Trotz des Führungstreffers durch das achte Saisontor von Daniel Keita-Ruel (27) nach einer guten Stunde stand der Ex-Bundesligist in der Partie bei der U 21 des 1. FC Köln (1:2) am Ende mit leeren Händen da. Ein etwas unglücklicher Handelfmeter, den FC-Routinier Roman Prokoph (31) verwandelte, und eine Unachtsamkeit in der Abwehr, die der erst 19-jährige Anas Ouahim zum Kölner Siegtreffer nutzte, kosteten die Lohrheide-Kicker ein weiteres Erfolgserlebnis.

„Beim 2:1 war das gesamte Abwehrverhalten schlecht. Zumindest einen Punkt hätten wir mitnehmen müssen“, ärgerte sich Trainer Toku nach dem missglückten Ausflug in die Karnevalshochburg. Durch die Niederlage verpassten die Wattenscheider nicht nur den möglichen Sprung auf Platz fünf, sondern auch die Chance, ihren Zwei-Punkte-Vorsprung vor dem SV Rödinghausen auszubauen. Die Ostwestfalen sind voraussichtlich der stärkste Konkurrent im Kampf um die beste Platzierung eines westfälischen Regionalligisten, der sich dann in einem Duell mit dem Oberliga-Meister noch durch die „Hintertür“ für den DFB-Pokal qualifizieren könnte.

So weit will Toku, dem ein Angebot des Vereins zur Vertragsverlängerung vorliegt, allerdings (noch) nicht denken: „Erst einmal geht es für uns nur darum, die nötigen Punkte für den Klassenverbleib zu sammeln.“ Gelegenheit dazu bietet der Heimspiel-Doppelpack gegen die Sportfreunde Siegen (4. März) und Borussia Mönchengladbach II (11. März).

Das könnte Sie interessieren:

WSV-Kapitän Felix Backszat: „Zwei Punkte verloren“

32-jähriger Mittelfeldspieler ist mit 1:1 gegen RWO nicht zufrieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.