Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Arminia Bielefeld scheidet im DFB-Pokal aus

Arminia Bielefeld scheidet im DFB-Pokal aus

Nach unglücklicher 0:1-Niederlage im Viertelfinale bei Eintracht Frankfurt.
Im Viertelfinale des DFB-Pokals war für den Zweitligisten Arminia Bielefeld Endstation. Die Mannschaft von Arminia-Trainer Jürgen Kramny (Foto) musste sich trotz guter Leistung beim Bundesligisten Eintracht Frankfurt 0:1 (0:1) geschlagen geben.

Den entscheidenden Treffer zum Einzug ins Halbfinale hatte Frankfurts Danny Blum (6.) bereits nach wenigen Minuten erzielt. In der zweiten Halbzeit hatten die Ostwestfalen noch einige gute Möglichkeiten, die Partie zu drehen.

Für Bielefeld geht es am Sonntag ab 13.30 Uhr mit der Zweitligapartie gegen den direkten Abstiegskonkurrenten FC Erzgebirge Aue weiter. „Wenn wir so spielen wie in Frankfurt, werden wir gewinnen“, so Arminia-Kapitän Fabian Klos.

Das könnte Sie interessieren:

Fortuna Düsseldorf: Shinta Appelkamp in häusliche Quarantäne versetzt

PCR-Test fiel beim Mittelfeldspieler positiv aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.