Startseite / Fußball / 3. Liga / Preußen Münster muss 9.500 Euro Strafe zahlen

Preußen Münster muss 9.500 Euro Strafe zahlen

Wegen unsportlichen Verhaltens der Anhänger und Zündens von Pyrotechnik.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Drittligisten SC Preußen Münster mit einer Geldstrafe belegt. Die Preußen wurden wegen der Geschehnisse rund um die Partie beim Spitzenreiter MSV Duisburg (2:3) zur Zahlung von 9.500 Euro verurteilt. Das Sportgericht ahndete damit unter anderem „unsportliches Verhalten der Anhänger“ und das Zünden von Pyrotechnik. Außerdem war im Gästeblock ein Banner mit beleidigendem Inhalt gezeigt worden.

Das könnte Sie interessieren:

3. Liga: SC Verl unterliegt 2:3 bei der U 23 des SC Freiburg

Treffer von Petkov und Putaro reichen nicht zum Unentschieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.