Startseite / Fußball / Am Spieltag: Wacker Burghausen stellt Trainer Wolf frei

Am Spieltag: Wacker Burghausen stellt Trainer Wolf frei

Vorerst übernehmen die Co-Trainer Stanley König und Ronald Schmidt.


Paukenschlag beim Bayern-Regionalligisten SV Wacker Burghausen: Nur wenige Stunden vor dem ersten Punktspiel im neuen Jahr beim 1. FC Schweinfurt 05 (2:1) hatte der ehemalige Zweitligist am Freitag seinen Trainer Uwe Wolf (49/Foto) freigestellt. Als Grund gab der Verein unterschiedliche Auffassungen über die künftige sportliche Ausrichtung an.

Burghausens Vorstandsmitglied Dr. Thomas Frey erklärt: „In den Gesprächen der vergangenen Wochen, die wir mit Uwe Wolf und seinem Berater geführt hatten, kamen wir zu keiner Einigung. Die Vorstellungen, wie der Fußball in Burghausen nach der aktuellen Spielzeit weitergeführt werden soll, gingen zu weit auseinander. Damit waren wir gezwungen, zu diesem sicher ungewöhnlichen Zeitpunkt Uwe Wolf freizustellen.“

Das Training und die Vorbereitung auf die anstehenden Spiele übernehmen vorerst die beiden Co-Trainer Stanley König und Ronald Schmidt, werden dabei unterstützt von Torwart-Trainer Anton Zeidler. Mit dem Sieg in Schweinfurt feierten sie einen gelungenen Einstand.

Ex-Profi Uwe Wolf (unter anderem 1. FC Nürnberg und TSV 1860 München) war beim SV Wacker seit November 2014 im Amt, hatte die Mannschaft in der vergangenen Saison zur Vizemeisterschaft in der Regionalliga Bayern geführt. Kurz vor der Winterpause hatte der Verein erklärt, den Fußball in Burghausen weitgehend amateurisieren zu wollen. Dazu solle in verstärktem Maß auf Spieler zurückgegriffen werden, die neben dem Sport einem Beruf nachgehen, eine Ausbildung oder ein Studium absolvieren.

Das könnte Sie interessieren:

1:1! MSV Duisburg stoppt Talfahrt gegen formstarke „Rote Teufel“

Remis bei Drittliga-Debüt von MSV-Trainer Hagen Schmidt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.