Startseite / Fußball / Hammer: WM-Held Odonkor wirft in Hamm hin

Hammer: WM-Held Odonkor wirft in Hamm hin

Etatkürzung sorgt für Neuaufbau.


Sportlich läuft es für die Hammer SpVg in der Oberliga Westfalen nach Maß. Die Mannschaft von Trainer Sven Hozjak liegt nur einen Zähler hinter dem zweitplatzierten SV Lippstadt 08 auf Rang drei. Bei noch zwei ausstehenden Nachholpartien haben es die Hammer selbst in der Hand, sich auf den zweiten Aufstiegsplatz vorzuschieben. Doch selbst wenn der SpVg der Sprung in die Regionalliga West gelingen sollte, wird David Odonkor (Foto) nicht mehr bei den Westfalen im Amt sein. Der ehemalige Nationalspieler ist als Sportlicher Leiter seit Herbst 2015 in Hamm tätig, im Sommer zieht der 33-Jährige einen Schlussstrich unter sein Engagement. „Die finanziellen Mittel werden deutlich zurückgefahren. Deshalb wird zur neuen Saison wieder ein Neuaufbau nötig sein. Mein Plan war, dass rund 80 Prozent der Mannschaft zusammenbleibt und wir den Kader lediglich ergänzen.

Das ist wegen des Reduzierung der Mittel eines Sponsors nicht möglich. Deshalb werde ich meine Tätigkeit in Hamm beenden. Es ist schade, dass mir Steine in den Weg gelegt wurden“, so Odonkor im Gespräch mit FUSSBALL.DE . Wo der ehemalige Profi des Bundesligisten Borussia Dortmund von WM-Dritte von 2006 in der kommenden Saison tätig sein wird, ist noch unklar. „Ich habe zwar bereits ein Angebot vorliegen, will mich aber auf den Endspurt mit Hamm konzentrieren.“

Das könnte Sie interessieren:

Alemannia Aachen: Mehr Optionen für Trainer Patrick Helmes

Hamdi Dahmani und Jannik Mause schon gegen Ahlen wieder im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.