Startseite / Fußball / 3. Liga / Fortuna Köln: Marc Brasnic fällt lange aus

Fortuna Köln: Marc Brasnic fällt lange aus

Kreuzbandriss noch nicht bestätigt – Auch Kristoffer Andersen fehlt.
Drittligist SC Fortuna Köln muss möglicherweise mehrere Monate ohne Offensivspieler Marc Brasnic auskommen. Der 20-Jährige hatte in der 76. Minute im Auswärtsspiel beim Chemnitzer FC (1:3) einen Elfmeter verschossen. Beim Nachschuss verletzte sich Brasnic nach dem Kontakt mit einem Gegenspieler. Es besteht der Verdacht auf einen Kreuzbandriss. Endgültig bestätigt ist das aber noch nicht.

„Marc hatte sich in jungen Jahren schon zweimal einen Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Kniegelenk zugezogen. Wegen dieser Vorschädigungen konnte trotz Röntgen- und MRT-Aufnahmen noch keine finale Diagnose gestellt werden“, so Christian Osebold, Leiter der medizinischen Abteilung. Weitere Untersuchungen werden in den nächsten Tagen folgen. Brasnic wäre nach Mittelfeldspieler Maik Kegel und Angreifer Maurice Exslager bereits der dritte Kölner, der mit einem Kreuzbandriss pausieren muss.

Auch mit Kristoffer Andersen kann Fortuna-Trainer Uwe Koschinat (Foto) in den nächsten Wochen nicht planen. Der 31-jährige Mittelfeldspieler hatte sich vor dem Chemnitz-Spiel beim Aufwärmen verletzt. Beim ihm wurde ein Muskelfaserriss im Adduktorenbereich festgestellt.

Das könnte Sie interessieren:

FC Viktoria Köln am 1. November beim TuS Untereschbach gefordert

Höhenberger gastieren im Mittelrheinpokal beim Landesligisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.